Der 1. FC Köln spielt in der kommenden Saison in der Conference League. (Foto: IMAGO /Volkmann)

Der 1. FC Köln spielt in der kommenden Saison in der Conference League. (Foto: IMAGO /Volkmann)

Conference League erklärt: Modus, mögliche Gegner, Prämien

Fünf Jahre nach dem letzten Europa-Triumph nimmt der 1. FC Köln in der kommenden Saison erneut an einem europäischen Wettbewerb teil. Zunächst müssen die Geißböcke jedoch die Play-offs überstehen, um in die Gruppenphase der Conference League zu rutschen. Der GEISSBLOG blickt auf alles Wissenswerte zu dem Wettbewerb.

Erst zum zweiten Mal wird die Europa Conference League in der kommenden Saison ausgespielt. Bei der diesjährigen Premiere, bei der Union Berlin als einziger deutscher Vertreter teilgenommen hatte, stehen sich im Finale AS Rom und Feyenoord Rotterdam im 22.000 Plätze fassenden Air Albania Stadium in Tirana gegenüber. In der kommenden Saison wird das Finale in Prag stattfinden. Um dahin zu kommen, wird es für die Teams und den 1. FC Köln jedoch ein weiter weg.

Der Modus

Bevor es mit der Gruppenphase am 8. September los geht, müssen die Teams zunächst die Qualifikation überstehen. Es gibt keine Mannschaft, die direkt im Wettbewerb gesetzt ist. Bevor die Geißböcke in den Play-offs am 18. und 25. August um den Einzug in die Gruppenphase spielen, werden bereits drei Qualifikationsrunden absolviert sein. Darüber werden sich 27 Mannschaften für die Play-offs qualifizieren, zwölf Teams rutschen aus den Champions League und Europa League-Wegen in die Conference League Play-offs.

Neben dem 1. FC Köln sind auch der Siebtplatzierte aus Italien und England sowie die jeweils Sechstplatzierten aus Frankreich und Spanien für die Play-offs gesetzt. Auf welchen Gegner die Geißböcke treffen werden, entscheidet sich bei der Auslosung am 2. August. Die drei vorherigen Qualifikationsrunden finden zwischen dem 7. Juli und dem 11. August statt. Die Auslosung für die Play-offs wird demnach vor der letzten Qualifikationsrunde durchgeführt.

Aus den Play-offs ergeben sich letztlich 22 Mannschaften, die in die Gruppenphase der Conference League einziehen. Dazu kommen zehn Teams, die in den Play-offs zur Europa League ausgeschieden sind. Insgesamt wird es acht Gruppen geben, die am 26. August ausgelost werden. Der jeweils Erstplatzierte qualifiziert sich anschließend direkt für die K.O.-Phase, die jeweils Zweitplatzierten spielen gegen die Drittplatzierten der Europa League-Gruppenphase um den Einzug in das Achtelfinale.

Auf welche Gegner könnte der FC treffen?

Auf welchen Gegner der 1. FC Köln in den Play-offs treffen könnte, ist aktuell noch völlig unklar. Darüber hinaus steht noch nicht fest, ob der FC zu den gesetzten oder ungesetzten Mannschaften zählen wird. Dies ist abhängig vom UEFA-Klubkoeffizienten. Da der Verbandskoeffizient beim FC mit 15.014 höher ist als der eigene Koeffizient (4.000), ist für die Geißböcke der Verbandskoeffizient von Bedeutung. Dieser könnte noch ansteigen, sollte Eintracht Frankfurt die Europa League gewinnen. Union Berlin gehörte in der vergangenen Saison zu den nicht gesetzten Teams. Insgesamt gibt es 17 gesetzte Mannschaften, aktuell wäre der FC sicher auf Platz 21, müsste aber hoffen, dass vier besser gelistete Teams in den Qualifikationsrunden rausfliegen.

Von den 34 Mannschaften aus den Play-offs kann der FC aber nicht auf alle treffen. In der vergangenen Saison teilte die UEFA die Teams in Achter- und Zehnergruppen ein, um Spiele von Mannschaften aus dem selben Land oder politisch brisante Duelle zu verhindern. Union Berlin war in der letzten Spielzeit in Gruppe drei und konnte daher seine möglichen Gegner bereits eingrenzen.

Welches Team in den Play-offs zunächst das Heimrecht hätte, hängt einzig und alleine von der Ziehung ab. Es kommen eine gesetzte und eine ungesetzte Mannschaft in die leere Schale, wovon das zuerst gezogene Team auch das erste Heimspiel hat. Die Vereine bekommen dabei Nummern zugewiesen, die anstelle des Vereinsnamens gezogen werden. Durch die vier eingeteilten Gruppen können somit gleich vier Partien auf einen Schlag gezogen werden.

Prämien

Für die Teilnahme an den Play-offs bekommt der 1. FC Köln einen sechsstelligen Qualifikationsbonus. Da die aktuellen Boni noch nicht bekanntgegeben wurde, muss sich zunächst an den Vorjahressummen orientiert werden. Sollte es der FC in die Gruppenphase schaffen, würden noch einmal 2,94 Millionen Euro winken. Für jeden Sieg in der Gruppe kommt zudem eine halbe Million Euro hinzu. Ein Remis bringt immerhin noch 166.000 Euro.

Der Gruppensieger erhält darüber hinaus 650.000 Euro, der zweitplatzierte 325.000 Euro. Für die Teilnahme an den K.O.-Runden-Play-offs gibt es weitere 300.000 Euro, für das Erreichen des Achtelfinale 600.000 Euro. Für das Viertelfinale gibt es eine Million Euro, das Halbfinale bringt zwei Millionen und das Finale drei Millionen Euro. Der Gewinner bekommt zudem noch einmal zwei Millionen on top. Würde der FC also die Conference League gewinnen, hätte der Verein insgesamt über zehn Millionen Euro an Prämien erspielt. TV-Gelder kommen noch obendrauf, fallen jedoch verhältnismäßig gering aus.

Sonstiges

  • Einen Videobeweis gab es in der Conference League in der laufenden Saison erst ab dem Halbfinale. Änderungen für die kommende Spielzeit behält sich die UEFA jedoch vor.
  • Das Kontingent an Auswärtstickets beträgt fünf Prozent.
  • Übertragen werden die Spiele von der RTL-Mediengruppe.

Die wichtigsten Termine

02. August 2022: Auslosung Play-offs (Uhrzeit noch unbekannt)
18. August 2022: Hinspiel Play-offs
25. August 2022: Rückspiel Play-offs
16. August 2022: Auslosung Gruppenphase
08. September 2022: 1. Spieltag Gruppenphase
15. September 2022: 2. Spieltag Gruppenphase
06. Oktober 2022: 3. Spieltag Gruppenphase
13. Oktober 2022: 4. Spieltag Gruppenphase
27. Oktober 2022: 5. Spieltag Gruppenphase
03. November 2022: 6. Spieltag Gruppenphase
07. November 2022: Auslosung Play-offs K.O.-Runde
16. Februar 2023: Hinspiel Play-offs K.O.-Runde
23. Februar 2023: Rückspiel Play-offs K.O.-Runde
09. März 2023: Hinspiel Achtelfinale
16. März 2023: Rückspiel Achtelfinale
13. April 2023: Hinspiel Viertelfinale
20. April 2023: Rückspiel Viertelfinale
11. Mai 2023: Hinspiel Halbfinale
18. Mai 2023: Rückspiel Halbfinale
7. Juni 2023: Finale (Eden Arena, Prag)

Die Anstoßzeiten werden erst nach der Auslosung bekannt (18.45 Uhr oder 21 Uhr).

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen