Jens Stryger Larsen wird nicht zum 1. FC Köln wechseln. (Foto: Imago /Gonzales Photo)

Jens Stryger Larsen wird nicht zum 1. FC Köln wechseln. (Foto: Imago /Gonzales Photo)

Beim FC auf der Liste? Stryger Larsen äussert sich zu seiner Zukunft

Bislang hat der 1. FC Köln mit Linton Maina einen Neuzugang unter Dach und Fach gebracht. Der Wechsel von Denis Huseinbasic ans Geißbockheim soll zudem nur noch Formsache sein. Ein weiterer potentieller Kandidat hat sich nun zu seiner Zukunft geäußert.

Wie wird das Gesicht des 1. FC Köln in der kommenden Saison aussehen? Viele Veränderungen sind im Vergleich zum Vorjahr nicht zu erwarten, schließlich haben die Geißböcke kaum Geld für Neuzugänge. Entsprechend fokussieren sich die Kölner auf den vorhandenen Kader und wollen diesen nur punktuell mit ablösefreien Perspektivspielern verstärken.

Dass der FC jedoch nicht nur mit hoffnungsvollen Talenten in die neue Saison mit einer möglichen Dreifachbelastung gehen kann, ist ebenfalls klar. Und so würden sich die Geißböcke auch mit erfahrenen und gestanden Profi-Spielern verstärken, sofern diese keine Ablösesumme kosten und in das neue deutlich schmalere Gehaltsbudget passen.

Larsen sucht ambitionierten Verein

Mit Jens Stryger Larsen wurde der 1. FC Köln in den vergangenen Wochen mit solch einem Spieler in Verbindung gebracht. Der Vertrag des flexiblen Abwehrspielers läuft am Sommer bei Udinese Calcio aus. Da Stryger Larsen schon im vergangenen Jahr ein Angebot zur Verlängerung abgelehnt hatte, war der gelernte Rechtsverteidiger nur noch auf elf Einsätze für die Italiener gekommen.

Aktuell weilt der Spieler wieder bei der dänischen Nationalmannschaft, mit der er in den kommenden Tagen noch vier Nations League-Spiele bestreiten wird. Wo es für den Dänen danach hingehen wird, ist aktuell noch nicht klar. In einem Interview mit dem dänischen Magazin Tipsbladet erklärte der 31-Jährige nun, worauf es ihm bei seinem neuen Verein ankommt. “Ich suche nach einem ambitionierten Verein mit einer guten Ausrichtung. Ich will vor allem dort spielen, wo es Spaß macht.” Dass die Konkurrenz im Ausland auf seiner Position höher sei als beispielsweise in seiner Heimat Dänemark, scheint Stryger Larsen dabei nicht abzuschrecken.

Spieler kein Thema beim FC

Auch auf das mögliche Interesse des 1. FC Köln wurde der Spieler in dem Interview angesprochen. Eine klare Antwort wollte der Spieler darauf jedoch nicht geben. “Es gibt derzeit viele Gerüchte”, wich der Däne mit einem Lächeln aus. Nach einem Dementi klingt die Aussage zwar nicht, nach GEISSBLOG-Informationen ist der Spieler jedoch kein Thema beim FC.

Am Geißbockheim schaut man sich viel mehr nach günstigeren Alternativen um. Zumal Stryger Larsen mit seinen 31 Jahren wohl kaum mehr einen Wiederverkaufswert haben dürfte und sich der FC zuletzt selbst als Entwicklungsklub positioniert hatte. Darüber hinaus ist der Däne zwar flexibel einsetzbar, sieht sich selbst jedoch überwiegend als Rechtsverteidiger. Die Kölner hingegen haben auf anderen Positionen aktuell einen größeren Bedarf.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen