Das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Köln. (Foto: IMAGO / Bopp)

Das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Köln. (Foto: IMAGO / Bopp)

FC holt Abwehrtalent und scoutet Kopenhagener Talente

Nicht nur die Profiabteilung des 1. FC Köln ist auf der Suche nach personeller Verstärkung. Auch im Nachwuchs sieht man sich intensiv nach den Profis der Zukunft um. Mit Tizian Sauer haben die Geißböcke nun einen weiteren Spieler für die U17 verpflichtet. Derweil wurde ein Scout bei einem internationalen Jugend-Turnier gesichtet.

Zwar nahm der 1. FC Köln am vergangenen Wochenende nicht am international besetzten Pfingstturnier des BW Langförden der C-Junioren teil. Trotzdem war ein Scout der Geißböcke an den beiden Tagen vor Ort. Denn das Turnier war die Möglichkeit, zahlreiche europäische Jugendmannschaften unter die Lupe zu nehmen, darunter Bröndby IF, FC Kopenhagen, Viktoria Pilsen, Vitesse Arnheim und HJK Helsinki.

Dieser Tage finden zahlreiche Jugendturniere und Sichtungslehrgänge statt, sodass die Scouts der Profiklubs in Deutschland und Europa unterwegs sind. So auch der FC, der am vergangenen Wochenende nicht nur in Langförden weilte, sondern auch beim Turnier des BW Hollage, bei dem ausschließlich deutsche U15-Topteams an den Start gegangen waren und welches der Nachwuchs vom TSV 1860 München letztlich für sich entscheiden konnte.

Diese Zielmärkte beobachtet der FC

Ob den Kölner Talentspähern ein Spieler besondern aufgefallen ist, wurde zunächst nicht bekannt. OM Online berichtete, die Geißböcke hätten insbesondere drei Spieler des FC Kopenhagen ins Visier genommen. Nach GEISSBLOG-Informationen ist der dänische Nachwuchs tatsächlich einer der wichtigsten ausländischen Märkte, in denen die Geißböcke versuchen Talente für den FC zu gewinnen. Und so standen sich im Finale des Pfingstcups in einem Stadtderby sogar der FC Kopenhagen und Bröndby IF gegenüber. Nach einer torlosen regulären Spielzeit setzte sich Bröndby schließlich im Elfmeterschießen durch.

Neben Österreich und Tschechien hat der FC vor allem auch deshalb auf Dänemark ein genaues Auge, weil die dortigen Talente häufig schon mit der deutschen Sprache in Kontakt gekommen sind und – im Gegensatz zu belgischen und niederländischen Nachwuchsspielern – für den FC noch bezahlbar sind. Zum besten Spieler der Turniers wurde mit dem 14-jährigen Mittelstürmer André Jensen ein Spieler von Bröndby gewählt. Die meisten Tore erzielte Taneja Ansch von Vorwärts Wacker aus dem Hamburger Stadtteil Billstedt (neun Treffer).

FC holt Sauer vom Sponsel-Klub

Fix ist nach GEISSBLOG-Informationen derweil ein anderer Transfer. Tizian Sauer wechselt zur kommenden Saison aus dem Nachwuchs der Sportfreunde Eisbachtal zu den Geißböcken und soll die U17 verstärken. Von dem Klub aus Nentershausen kam einst bereits Meiko Sponsel zum FC. Sauer gilt als großes Abwehrtalent und soll bei den Kölner B-Junioren unter dem künftigen Trainer Manuel Hartmann (bislang U16-Trainer) den nächsten Entwicklungsschritt machen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen