Julian Pauli hat sich bei einem Test-Turnier verletzt. (Foto: Bucco)

Julian Pauli hat sich bei einem Test-Turnier verletzt. (Foto: Bucco)

Glück im Unglück bei Pauli – Diehl muss weiter Geduld haben

Die U19 des 1. FC Köln muss in den kommenden Wochen auf vier Talente verzichten. Während Justin Diehl weiterhin mit mehreren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat, fallen Julian Pauli, Neuzugang Jesper Pentermann und Marzouk Kotya-Fofana mit Bänderverletzungen aus. Für den Saisonstart ist das Quartett wohl kein Thema.

Die A-Junioren des 1. FC Köln weilen derzeit im Urlaub. Nach drei Wochen Vorbereitung hat Trainer Stefan Ruthenbeck seinen Spielern traditionsgemäß eine Woche frei gegeben, damit die Teenager die Schulferien für eine Auszeit mit ihren Familien nutzen können. Erst in der kommenden Woche geht es mit der Vorbereitung auf die kommende U19-Bundesliga-Saison weiter.

Derzeit fehlen der U19 vier Spieler. Marzouk Kotya-Fofana fällt mit einer Bänderverletzung aus, die noch aus der Vorsaison mit der Kölner U17 resultiert. Neuzugang Jesper Pentermann kam in diesem Sommer vom SV Wehen Wiesbaden zum FC, brachte allerdings ebenfalls eine Bänderverletzung aus der Vorsaison mit, die er sich im letzten Spiel für seinen Ex-Klub zugezogen hatte.

Diehl soll im Einzeltraining stabilisiert werden

Beide Offensivspieler sollen in den kommenden Wochen über individuelles Training an die Mannschaft herangeführt werden, gelten aber beide nicht als Kandidaten für das Auftaktspiel der U19-Bundesliga gegen den SC Verl. Das gilt auch für Justin Diehl. Der Youngster muss sich weiter gedulden, nachdem er ein schwieriges Jahr mit zahlreichen Verletzungen hinter sich hat.

Auch in diesem Sommer hatte er schon wieder mit der Mannschaft trainiert, wurde dann aber wieder aus der Belastung genommen. Das Top-Talent soll in den kommenden Monaten behutsam über gezieltes Einzeltraining stabilisiert werden, um die Verletzungsanfälligkeit zu verringern. Dem noch immer erst 17 Jahre alte Angreifer wird vom FC kein Druck gemacht. Im Fokus steht zunächst das präventive Arbeiten, um zu einer grundsätzlichen Stabilität der Muskulatur und Bandapparates zu finden.

Leichte Entwarnung bei Julian Pauli

Ein halbes Jahr jünger ist Innenverteidiger Julian Pauli. Der 16-Jährige gilt als Top-Talent in der Kölner Defensive und stieg zur neuen Saison in die U19 auf. Am vergangenen Wochenende absolvierte die U19 ein Turnier der Sportfreunde Eisbachtal – mit Erfolg. In den Spielen à zweimal 30 Minuten gegen die Gastgeber und Eintracht Frankfurt blieb der FC jeweils siegreich, verlor jedoch Pauli verletzt.

Bei einer Standardsituation bekam der Youngster einen Tritt auf den Fuß. Zunächst bestand der Verdacht auf einen Knöchelbruch. Dieser bewahrheitete sich zum Glück nicht. Allerdings verletzte sich der Defensivmann am Bänderapparat im Sprunggelenk und wird einige Wochen ausfallen. Damit wird auch Pauli neben Diehl, Pentermann und Kotya-Fofana zunächst ausfallen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen