Aktuell fasst der Trainingskader des 1. FC Köln 34 Spieler. (Foto: Bucco)

Aktuell fasst der Trainingskader des 1. FC Köln 34 Spieler. (Foto: Bucco)

“Keine Nervosität” vor Kaderverkleinerung: Wer darf gegen Mailand ran?

Der 1. FC Köln hat seine letzte Trainingswoche mit seinem Mammut-Kader hinter sich gebracht. Bis auf den langzeitverletzten Dimitris Limnios konnte Trainer Steffen Baumgart in dieser Woche aus dem Vollen schöpfen. Das Testspiel gegen Mailand wird nun erste Aufschlüsse darüber geben, wer sich in den nächsten Wochen intensiver nach einer neuen Herausforderung umsehen sollte.

Mit 34 Spielern stand der FC am Freitagvormittag bei der letzten Trainingseinheit der Woche auf dem Rasenplatz eins am Geißbockheim. 30 Feldspieler fasst die Trainingsgruppe von Steffen Baumgart dabei aktuell noch. Dies soll sich jedoch ab kommender Woche ändern. Sechs Feldspieler könnten die Profis dabei verlassen, haben sich die Verantwortlichen intern auf eine Kadergröße von vier Torhütern und 24 Feldspielern geeinigt.

Schon das Testspiel am Samstag gegen den AC Mailand dürfte dabei einen ersten Aufschluss darüber geben, mit welchen Spielern für die kommende Saison weniger geplant wird. Gegen den italienischen Meister will Baumgart mit einer Kaderstärke von 22 Mann antreten. Von den Neuzugängen wird dabei lediglich Steffen Tigges fehlen. Zwar konnte der Angreifer in dieser Woche einen Großteil des Mannschaftstrainings absolvieren, ein Einsatz im Testspiel käme nach seiner langwierigen Sprunggelenksverletzung aber noch zu früh. In der kommenden Woche soll der 23-Jährige schließlich wieder vollständig integriert werden.

Adamyan feiert FC-Debüt

Dafür wird Sargis Adamyan sein Debüt im FC-Trikot feiern. Der ehemalige Hoffenheimer war im Trainingslager zu FC-Truppe gestoßen, aufgrund seines verlängerten Urlaubes war der Stürmer in den Tests gegen Austria Lustenau und GC Zürich noch nicht zum Einsatz gekommen. Zudem kehren Jan Thielmann und Jonas Hector zurück.

Auch Ondrej Duda wird am Samstag noch kein Kandidat für das Testspiel sein. Der Slowake war nach seinem Sonderurlaub und seiner anschließenden Corona-Infektion erst am Mittwoch wieder ins Training eingestiegen. Ähnlich wie bei Adamyan in der Vorwoche wird der Mittelfeldspieler noch keine Option für den Testspiel-Kracher sein.

Somit dürfte es neben den vier Nachwuchsspielern, die in der kommenden Saison zwar zeitweise bei den Profis trainieren können, sich die Spielpraxis aber in der U21 holen sollen, Bright Arrey-Mbi und Niklas Hauptmann treffen. Dem Duo wurde bereits vor dem Trainingslager mitgeteilt, dass es für sie schwer werden würde, in der neuen Saison auf Spielzeit zu kommen. Möglich, dass beide bereits am Samstag mit dem Regionalliga-Team gegen den 1. FC Saarbrücken testen.

Wer darf gegen Mailand nur zugucken?

Darüber hinaus wird Steffen Baumgart dem ein oder anderen Spieler noch mitteilen müssen, sich gegen den italienischen Meister nicht präsentieren zu dürfen. Insbesondere in der Mittelfeldzentrale und im Sturmzentrum tummeln sich aktuell die Spieler. Mit fünf reinen Stoßstürmern (Modeste, Tigges, Dietz, Andersson, Lemperle) werden die Geißböcke wohl kaum in die neue Saison gehen. Somit dürfte auch hier der Spielberichtsbogen am Samstag Aufschluss über die FC-Pläne geben. Über den Kader für das Spiel am Sonntag in Offenbach hatte sich Steffen Baumgart unter der Woche derweil noch keine Gedanken gemacht. “Wir schauen erst einmal nur auf Mailand und danach erst auf Offenbach”, sagte der Trainer am Mittwoch.

Innerhalb der Mannschaft sei die bevorstehende Kaderverkleinerung aber noch kein Thema, wie Timo Hübers am Freitag verriet. Der Innenverteidiger gehört dabei zu den fest eingeplanten Spielern, trotzdem habe er auch bei den Kollegen “keine Nervosität wahrgenommen. Es gibt ja noch zwei Testspiele, wo sich jeder nochmal zeigen kann.” Spätestens wenn in der kommenden Woche der Endspurt der Vorbereitung eingeläutet wird, dürften sich die Spieler im Klaren darüber sein, wie ihre sportliche Perspektive beim FC aussehen wird.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen