Sebastian Andersson stand gegen Mailand nicht im FC-Kader. (Foto: Bucco)

Sebastian Andersson stand gegen Mailand nicht im FC-Kader. (Foto: Bucco)

Signal für Andersson? Baumgart erklärt Fehlen des Stürmers gegen Mailand

Sebastian Andersson hat am Samstag beim Test gegen den AC Mailand im Aufgebot des 1. FC Köln gefehlt. Stattdessen kamen neben Anthony Modeste und Sargis Adamyan die beiden Youngsters Tim Lemperle und Florian Dietz zum Einsatz. Steffen Baumgart erklärt hinterher, warum der Schwede fehlte.

Aus Müngersdorf berichtet Sonja Eich

Mit 22 Spielern wollte Steffen Baumgart am Samstag das Spiel gegen den AC Mailand angehen. Am Ende standen 24 Akteure auf dem Spielberichtsbogen gegen den italienischen Meister. Nicht dabei war jedoch Sebastian Andersson. Der Schwede, der am Freitag 31 Jahre alt geworden war, saß nicht einmal auf der Ersatzbank.

Ebenfalls nicht dabei waren neben Steffen Tigges (Aufbautraining) und Ondrej Duda (Trainingsrückstand) auch die drei Youngsters Maximilian Schmid, Winzent Suchanek und Rijad Smajic. Das Trio kam stattdessen bei der U21 gegen den 1. FC Saarbrücken zum Einsatz. Zudem standen Neuzugang Denis Huseinbasic und Niklas Hauptmann nicht im Kader. Sowohl die beiden Mittelfeldspieler als auch Sebastian Andersson sollen am Sonntag gegen Kickers Offenbach zum Einsatz kommen.

Faktor Geschwindigkeit: Andersson hinter Quartett

“Alle drei spielen alle morgen”, bestätigte Steffen Baumgart nach der 1:2-Niederlage gegen den italienischen Meister und ergänzte: “Bei einem 30-Mann-Kader fällt der ein oder andere raus.” Dass es gegen Mailand dabei ausgerechnet den stolzen Schweden getroffen hatte, der an sich selbst den Anspruch eines Startelf-Spieler hat, dürfte Andersson wenig gefallen. Dass Baumgart sich neben Anthony Modeste und Sargis Adamyan für die beiden Youngsters Tim Lemperle und Florian Dietz entschieden hatte, dürfte für den 31-Jährigen ein klarer Fingerzeig in Richtung Einsatzperspektiven in der kommenden Saison sein.

Dass das Quartett am Samstag gegen Mailand den Vorzug erhalten hatte, wollte Baumgart zwar nicht überbewerten. Dennoch sagte der Trainer: “Es ist normal, dass es Entscheidungen für oder gegen einen Spieler gibt. Ich habe vier Stürmer eingesetzt, bei denen es mir um Geschwindigkeit ging.” Andersson wird sich nun am Sonntag im Test gegen den Regionalligisten beweisen dürfen. Dabei wird der Angreifer seinen wahrscheinlichen Frust ob der Nicht-Nominierung gegen Mailand beiseite schieben und sich in den Dienst der Mannschaft stellen müssen. Nichtsdestotrotz dürfte das Wochenende die Stimmung von Andersson mit Blick auf die kommende Saison nicht gerade aufgehellt haben. Auch wenn Baumgart sagt: “Wir sind im Test-Bereich. Bitte nicht alles zu hoch hängen.” 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen