Jeff Chabot und Luca Kilian. (Foto: IMAGO / Bopp)

Jeff Chabot und Luca Kilian. (Foto: IMAGO / Bopp)

Chabot und Kilian: Innenverteidiger-Duo vor der Reifeprüfung

Der 1. FC Köln empfängt den FC Schalke 04 zum Bundesliga-Auftakt, doch die Geißböcke gehen personell geschwächt in die Partie. Nicht nur fällt Mark Uth in der Offensive aus, auch die Diskussion um Anthony Modeste bringt Unruhe in die Mannschaft. sondern auch Abwehrchef Timo Hübers. Keine leichte Aufgabe für Jeff Chabot und Luca Kilian, die nun zeigen müssen, warum sie zur Stammelf des FC gehören wollen.

Timo Hübers ist fraglos eine der Stützen des 1. FC Köln. Der Innenverteidiger hat sich in der vergangenen Saison unter Steffen Baumgart zum Stammspieler und Leistungsträger entwickelt, ist genauso zweikampf- wie spielstark, macht selten Fehler und hat sich so als zuverlässige Größe in der Viererkette etabliert.

Nun fällt Hübers aber aus, und so müssen am ersten Bundesliga-Spieltag Jeff Chabot und Luca Kilian in der Innenverteidigung gemeinsam ran. Eigentlich streiten sich die beiden Konkurrenten um den Platz neben Hübers, nun müssen sie ihn nicht nur vertreten, sondern auch zeigen, dass die Kölner Abwehr auch in der Innenverteidigung Ausfälle kompensieren kann. Zuletzt gab es genau daran Zweifel.

Kili hat es nicht so gut gemacht, wie wir uns das vorgestellt haben

Steffen Baumgart

Kilian hatte eine lange Zeit starke Rückrunde neben Hübers gespielt, ehe sich am Ende der Saison die Fehler gehäuft hatten. Und auch in der Vorbereitung konnte der Zwei-Millionen-Mann aus Mainz nicht überzeugen. “Kili hat es nicht so gut gemacht, wie wir uns das vorgestellt haben”, sagte auch Steffen Baumgart am Freitag vor dem Duell gegen Schalke. “Wir haben mit ihm darüber gesprochen. Er ist wieder auf dem aufsteigenden Ast und wird am Sonntag eine gute Leistung bringen.”

Chabot konnte sich derweil nach einem schwachen ersten Halbjahr seit seinem Winter-Wechsel mit einer stabilen Sommer-Vorbereitung vor Kilian schieben und sich den Platz in Regensburg im DFB-Pokal erarbeiten. Doch dann leistete sich auch Chabot Fehler, insbesondere beim 0:1. Baumgart wollte auf die Leistung des 24-Jährigen in Regensburg nicht eingehen, sagte nur: “Jeff hat es sich erarbeitet, dass er spielt.” Und so wird Chabot am Sonntag neben Kilian spielen, und beide müssen vor allem ihre Fehlerquote reduzieren.

FC in der Innenverteidigung dünn besetzt

Dass der 1. FC Köln ansonsten in der Innenverteidigung deutlich dünner aufgestellt ist als auf anderen Positionen, zeigt die Position vier: Bright Arrey-Mbi wird wohl gegen Schalke 04 im Kader stehen. Doch dem Youngster wurde im Sommer mitgeteilt, dass man den Leihvertrag mit dem FC Bayern eigentlich auflösen möchte. Das ist noch nicht geschehen, wie es weitergeht, ist unklar. Zum Kader gegen Regensburg gehörte der 19-Jährige nicht, spielte stattdessen in der U21.

Neben Arrey-Mbi kann Kristian Pedersen noch ins Zentrum rücken. Der Däne wird von Baumgart aber vor allem als Linksverteidiger eingeplant. Und so ist der robuste Neuzugang wohl nur im Ausnahmefall eine Option für das Zentrum. Hübers’ Ausfall zeigt also früh in der Saison, dass der FC auf dieser Position weniger tief besetzt ist als auf anderen Positionen im Kader. Sollten sich Chabot und Kilian stabilisieren und Hübers gesund bleiben, würde dies im Laufe der Saison wohl kaum ins Gewicht fallen. Viel passieren darf personell aber nicht.

So könnte der FC spielen: Schwäbe – Schmitz, Kilian, Chabot, Hector – Skhiri – Thielmann, Ljubicic, Kainz – Adamyan, Modeste

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen