Kingsley Ehizibue nahm vor einer Woche noch an einem Werbedreh teil. (Foto: Bucco)

Kingsley Ehizibue nahm vor einer Woche noch an einem Werbedreh teil. (Foto: Bucco)

Transfer-Experte: Ehizibue weckt Interesse in der Serie A

Steht der 1. FC Köln vor dem nächsten Abgang in diesem Sommer? Kingsley Ehizibue steht laut Transfer-Experte Gianluca di Marzio vor einem Wechsel zu Udinese Calcio in die Serie A. Der Rechtsverteidiger soll die Bianconeri auf der rechten Seite verstärken. Kassiert der FC für den 27-Jährigen sogar noch eine Ablösesumme?

Als der 1. FC Köln am Samstagmittag zum Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt aufbrach, fehlte Kingsley Ehizibue im Kader der Geißböcke. Das war in dieser Saison in den vier Pflichtspielen zuvor noch nicht vorgekommen. “Easy” hatte immer dem Aufgebot angehört, war im DFB-Pokal in Regensburg eingewechselt worden und hatte in Leipzig sogar noch in der Anfangsformation gestanden.

Nun also die Nicht-Nominierung für Frankfurt – nach Auskunft des 1. FC Köln jedoch ausschließlich aus sportlichen Gründen und nicht wegen eines sich anbahnenden Transfers. Statt Ehizibue wurde Kingsley Schindler in den Kader berufen, der zweite Back-up für Stamm-Rechtsverteidiger Benno Schmitz.

Transfer nach Italien im zweiten Versuch?

Doch wie geht es mit Ehizibue weiter? Am späten Samstagabend berichtete Transfer-Experte Gianluca di Marzio, dass Ehizibue vor einem Wechsel zu Udinese Calcio stehen und im 3-5-2 des Traditionsklubs auf der rechten Seite eingeplant sein soll. Udinese ist seit fast drei Jahrzehnten durchgängig ein fester Bestandteil der Serie A und will unter dem neuen Trainer Andrea Sottil erstmals seit zehn Jahren wieder in die Top Ten Italiens. Dafür soll Ehizibue helfen, der vor seinem Wechsel zum FC 2019 schon einmal vor einem Wechsel nach Italien gestanden hatte. Doch statt nach Genua ging Easy nach Köln.

Beim FC konnte sich der in München geborene Nigerianer mit niederländischem Pass in über drei Jahren nie dauerhaft durchsetzen. Seine Schnelligkeit stach immer heraus, jedoch leistete sich der Rechtsverteidiger zu häufig Fehler in der Defensive. Unter Steffen Baumgart lief ihm schließlich Schmitz den Rang ab. Kommt es nun also tatsächlich zum Transfer?

Kassiert der FC eine Ablöse?

Laut di Marzio soll Ehizibue bereits am Montag zum Medizincheck in Italien erscheinen. So weit ist es nach GEISSBLOG-Informationen aber längst nicht. Und auch mögliche Ablösemodalitäten (laut di Marzio soll der 1. FC Köln eine Ablösesumme in Höhe von 1,5 Millionen Euro kassieren) sind noch längst nicht geklärt. Doch zumindest soll es Kontakt zwischen dem Spieler und den Italienern geben.

Ehizibues Vertrag läuft noch bis 2023. Vor drei Jahren hatten die Geißböcke drei Millionen Euro an PEC Zwolle überwiesen. Nach 75 Pflichtspielen für die Geißböcke scheint es möglich, dass keine weiteren dazu kommen werden. Auf GEISSBLOG-Nachfrage am Sonntagmorgen wollte der 1. FC Köln das Gerücht nicht kommentieren.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen