Die FC-Frauen verlieren in München. (Foto: IMAGO / Sven Simon)

Die FC-Frauen verlieren in München. (Foto: IMAGO / Sven Simon)

FC-Frauen chancenlos in München und mit einer weiteren Verletzten

Der FC Bayern München ist wie erwartet weiterhin mindestens eine Nummer zu groß: Die Bundesliga-Frauen des 1. FC Köln haben am Sonntag die zweite Saison-Niederlage kassiert und beim FCB mit 0:4 (0:1) verloren. Zudem musste eine Führungsspielerin bereits früh verletzt ausgewechselt werden – der nächste Verletzungsschock.

Kölns Trainer Sascha Glass änderte seine Startformation im Vergleich zum 4:2-Heimerfolg gegen Turbine Potsdam vor der Länderspielpause auf zwei Positionen: Für die verletzten Andrea Gavric und Weronika Zawistowska rutschten Alena Bienz und Jana Beuschlein in die erste Elf.

Für Bienz, die im Sommer vom FC Luzern ans Geißbockheim wechselte, war es der erste Startelf-Einsatz für den FC. Mit Charleen Niesler, Laura Vogt und Meike Meßmer saßen zudem drei Spielerinnen aus der U20 auf der Bank. Meßmer stand erstmals seit dem 21. Juni 2020 wieder im Bundesliga-Kader der Kölnerinnen, kam jedoch nicht zum Einsatz.

Moment des Spiels

Es war die Vorentscheidung kurz nach der Pause: Celina Degen konnte die Hereingabe von Klara Bühl auf der linken Seite nicht verhindern. In der Mitte konnte Kölns Keeperin Manon Klett den Ball bei ihrer Abwehraktion nicht festhalten und wehrte diesen unglücklich nach vorne ab – allerdings genau an den Rücken der Innenverteidigerin Myrthe Moorrees, von wo aus der Ball ins Netz trudelte (48.).

Die weiteren Tore

Den Kölnerinnen wäre beinahe ein Blitzstart geglückt, doch der mutige Fernschuss von Mandy Islacker nach wenigen Sekunden klatschte nur an das Außennetz (1.). Doch nach dem mutigen Kölner Start übernahmen die Gastgeberinnen zunehmend das Kommando – und gingen schließlich in Führung. Manjou Wilde konnte eine Hereingabe vor das Kölner Tor nicht mehr verhindern, Manon Klett ließ den Ball – wie auch später beim 0:2 – nach vorne abprallen und Linda Dallmann staubte ab zum 0:1 (29.).

Kurz danach machte Klett ihren kleinen Fehler wieder wett, als sie stark gegen Lea Schüllers Kopfball-Aufsetzer parierte (30.). Der Bayern-Express rollte nun jedoch: Ein Schuss von Georgia Stanway nach einer schönen Kombination in den Strafraum flog knapp über das Tor (35.). Kurz danach gab es einen Schreckmoment für die Kölnerinnen: Sharon Beck musste das Feld angeschlagen verlassen. Für sie kam Laura Donhauser in die Partie (36.).

Nach dem unglücklichen 0:2 verhinderte Klett mit einer starken Fußabwehr gegen Linda Dallmann noch das 0:3 (57.). Doch nach einer Ecke war es schließlich doch passiert: Tainara de Souza da Silva stieg nach der Hereingabe von der linken Kölner Abwehrseite in der Mitte am höchsten und köpfte zum 0:3 ein (69.).

Der Schlusspunkt war Lina Magull überlassen, die per Hacke durch die Beine Kletts zum 0:4 traf (83.). Franziska Kett war zuvor unbedrängt in den Strafraum eingedrungen und hatte den Ball aufgrund der Kölner Passivität im Abwehrverhalten am Fünfer querlegen können.

Fazit

Die Kölnerinnen verloren das Duell verdient, doch ist eine Niederlage in München wahrlich kein Weltuntergang für den 1. FC Köln. Ärgern dürften sich die Kölnerinnen jedoch über den Umstand, dass die Pleite am Ende doch noch deutlich ausfiel und durch zwei Fehler der eigentlich sicheren Klett begünstigt wurde. Für die FC-Frauen geht es am kommenden Sonntag mit dem Heimspiel im Franz-Kremer-Stadion gegen Werder Bremen weiter.

FC-Aufstellung

Klett – Gudorf, Degen, Moorrees, G. Puntigam – Wilde (67. Vogt), Beck (36. Donhauser), S. Puntigam, Beuschlein (84. Uebach) – Bienz, Islacker

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen