Der 1. FC Köln trainiert in Belgrad. (Foto: GEISSBLOG)

Der 1. FC Köln trainiert in Belgrad. (Foto: GEISSBLOG)

FC in Belgrad angekommen: So viele Fans kommen wirklich

Der 1. FC Köln ist am Mittwochmittag in Belgrad angekommen. Einen Tag vor dem Conference-League-Spiel gegen den FK Partizan trainierten die Geißböcke im Stadion Partizana, wo am Donnerstagabend das Rückspiel in der Gruppe D steigen wird. Allerdings nicht vor Kölner Fans, denn diese sind nicht zugelassen.

Aus Belgrad berichtet Marc L. Merten

Das Stadion Partizana thront auf einer Anhöhe im Herzen der serbischen Hauptstadt. Vom Glanz vergangener Tage ist von 1951 eröffneten Arena allerdings nicht mehr viel übrig. Wer durch die Gänge der alten Katakomben geht, den umweht ein Duft aus Beton, kaltem Zigarettenrauch, abgestandenen Fußballschuhen und allzu feuchten Wänden.

Hier steigt am Donnerstagabend das Spiel zwischen Partizan FK und dem 1. FC Köln. Für die Geißböcke die Chance, mit einem Sieg die Hinspiel-Niederlage vergessen zu machen und die Chance auf das Weiterkommen in der Gruppe D zu wahren. Allerdings müssen die Kölner nicht nur auf zahlreiche Verletzte verzichten (hier findet Ihr den Kader). Auch die Fans auf der Tribüne werden fehlen.

Belgrad storniert Tickets deutscher Fans

Wegen der UEFA-Sperre durften die Geißböcke das Auswärtskontingent nicht anrühren. Doch auch von den vereinsinternen 200 Karten auf der Haupttribüne konnten die Geißböcke nur 50 Tickets absetzen. Zusammen mit den 20 Gremien-Karten werden also offiziell keine 100 FC-Fans vor Ort sein. Und selbst jene Kölner, die die Tickets direkt über Partizan bezogen hatten, können nicht kommen.

Der Klub hatte alle Bestellungen deutscher Fans nach dem UEFA-Urteil storniert und den Kaufpreis automatisch zurücküberwiesen. Daher rät nicht nur der 1. FC Köln von allen Reisen nach Belgrad ab. Auch Partizan sagt: Vor Ort würden FC-Fans vor verschlossenen Türen stehen – die bestellten Tickets wären nicht mehr gültig.

Rückreise sofort nach Spielende

Derweil ließ Steffen Baumgart am Mittwochnachmittag seine Spieler im Stadion Partizana trainieren. Die Ränge werden am Donnerstagabend gefüllt sein, wenn es auf dem Rasen zur Sache geht. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag reisen die Geißböcke sofort wieder zurück. Denn am Sonntag steht schon wieder das nächste Heimspiel gegen den FC Augsburg an.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen