Der 1. FC Köln kann gegen Belgrad einen großen Schritt in Richtung K.O.-Runde gehen. (Foto: Bucco)

Der 1. FC Köln kann gegen Belgrad einen großen Schritt in Richtung K.O.-Runde gehen. (Foto: Bucco)

“Gute Ausgangsposition”: Gelingt dem FC gegen Belgrad ein großer Schritt?

Der 1. FC Köln kann am Donnerstagabend gegen Partizan Belgrad einen großen Schritt in Richtung K.O.-Phase gehen. Mit einem Sieg am dritten Spieltag der Conference League-Gruppenphase würden die Geißböcke an der Tabellenspitze bleiben. Steffen Baumgart warnt jedoch davor, den Gegner zu unterschätzen.

In der serbischen SuperLiga liegt Partizan Belgrad aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. Die vergangenen vier Ligaspiele konnte der Verein aus der serbischen Hauptstadt allesamt gewinnen – gegen den Rivalen Roter Stern gab es zudem ein 1:1-Unentschieden. Im Pokal allerdings musste Partizan genau wie der FC schon früh seine Segel streichen: Bereits in der ersten Runde gab es das Aus im Elfmeterschießen.

In der Conference League hingegen steht Belgrad aktuell direkt hinter dem FC auf Platz. Sowohl gegen den 1. FC Slovacko (3:3 in Unterzahl) sowie den OGC Nizza (1:1) gab es Unentschieden. Mit einem Sieg in Köln könnte die Mannschaft also an den Kölnern, die die Gruppe D mit vier Punkten anführen, vorbei ziehen. Mit knapp 1000 Fans werden die Serben am Donnerstagabend in Köln erwartet.

Platz drei oder weiter Tabellenführung?

Steffen Baumgart sieht derweil einen starken Gegner auf seine Mannschaft zu kommen. “Es ist eine spielerisch sehr gute und erfahrene Mannschaft, die in den meisten Fällen 4-2-3-1 agieren wird”, lobte der FC-Trainer am Mittwoch auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. “Sie sind technisch sehr begabt. Sie haben einen Zehner, der das Spiel gut lenken kann, schnelle Außenbahnspieler und einen robusten Mittelstürmer.” Gleichzeitig habe das Trainerteam auch “kleinere Erkenntnisse” über den bevorstehenden Gegner sammeln können. “Aber die werde ich hier nicht nennen.”

Fakt ist: Mit einem Sieg würden die Kölner bereits nach drei Spieltagen einen großen Schritt in Richtung K.O.-Runde gehen. Partizan selbst würde auf fünf Punkte distanziert und auch die beiden anderen Teams blieben ungeachtet des Ausgangs auf Abstand. Insbesondere ein möglicher Gruppensieg hätte den Vorteil, dass der FC nicht mehr den unbequemen Umweg über die K.O.-Runden-Play-offs gehen müsste. Dort treffen die Gruppenzweiten der Conference League auf einen der drittplatzierten der Europa League.

Gedanken macht sich Steffen Baumgart darüber aber noch nicht. “Wir wollen Spiele gewinnen. Daran werden wir alles setzen. Aber wir wissen nicht, ob wir es gewinnen und ich kann keine Ziele nennen, in dem ich sage, wir wollen erster oder zweiter werden. Denn das entscheiden am Ende die Ergebnisse.”  Auch deshalb sieht Baumgart die Partie am Donnerstagabend noch nicht als vorentscheidend an. “Richtungsweisend ist jedes Spiel”, erklärt der Trainer. “Wir können dritter werden oder erster bleiben. Wir denken von Spiel zu Spiel und haben eine gute Ausgangsposition. Aber nicht ein Spiel davon ist nicht wegweisend.”  

Dortmund-Sieg gibt Rückenwind

Beim FC ist man nicht zuletzt durch den verdienten Sieg gegen Borussia Dortmund positiv gestimmt, auch in der Conference League weiter erfolgreich zu sein. Das sieht auch Marvin Schwäbe so, der seine Mannschaft in den vergangenen Wochen und Monaten ein ums andere Mal mit starken Paraden im Spiel gehalten hatte: “Wir schaffen es sehr gut, unser Spiel auf den Platz zu bringen. Wir werden gut eingestellt. Wir wissen, was wir können und was der Gegner kann. Das ist, was uns ausmacht. Trotzdem sind wir auch effizient vor dem Tor.” Überrascht ist der Keeper dabei nicht, dass die Mannschaft die Doppelbelastung bislang so gut weggesteckt. “Wir haben bewiesen, dass wir einen breiten und gut aufgestellten Kader haben. So gilt es, weiterzumachen und die Leistung zu bestätigen. Wenn wir das tun, werden wir auch weiter erfolgreich sein.” Im Idealfall schon mit einem weiteren Sieg am Donnerstagabend.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen