Mark Uth fehlte dem 1. FC Köln über zwei Monate. (Foto: Bucco)

Mark Uth fehlte dem 1. FC Köln über zwei Monate. (Foto: Bucco)

Mark Uth bleibt Joker und muss sich weiter gedulden

Zwei Monate und zehn Tage musste der 1. FC Köln auf Mark Uth verzichten. Inzwischen ist der Angreifer wieder gesund und kommt zu seinen ersten Einsatzminuten. Für einen Startelf-Einsatz reicht es aber weiterhin nicht – auch nicht am Freitag beim Auswärtsspiel in Mainz. Beim FSV wird Uth erneut Joker sein.

Fraglos fehlt Mark Uth dem 1. FC Köln im Offensivspiel an allen Ecken und Enden. Der 31-Jährige war in bestechender Frühform, ehe er sich im DFB-Pokal eine Schambeinverletzung zuzog und operiert werden musste. Gerade die jungen Angreifer Steffen Tigges und Florian Dietz, aber auch die Offensivspieler in der Reihe dahinter wie Linton Maina oder Denis Huseinbasic hätten von Uth profitieren sollen.

Nun ist Uth aber nach über zwei Monaten zurück. In Mönchengladbach, gegen Partizan und gegen Augsburg reichte es immerhin schon zu Einwechslungen in den letzten 20 Minuten der Spiele. Doch für mehr muss sich der gebürtige Kölner weiter gedulden. “Ich werde ihn gegen Mainz nicht von Anfang an einsetzen. Er wird hinten raus eine Option sein. Das weiß er auch schon”, sagte Steffen Baumgart am Mittwoch.

Uth kann auf mehreren Positionen spielen

Uth ist in Baumgarts System hinter den Angreifern eingeplant – ob der FC mit einem Stürmer spielt oder mit zweien, ob im 4-4-2 mit Raute, im 4-2-3-1 mit klassischer Zehn oder im 4-2-2-2 mit zwei Zehnern vor der Doppel-Sechs und hinter zwei Spitzen. Gegen Augsburg im 4-2-2-2 kam Uth für Duda in die Partie und bereitete den Siegtreffer zum 3:2 mit einem guten Laufweg, feiner Technik und Zug zum Tor vor. Qualitäten, die der FC in den kommenden Wochen und Monaten gut gebrauchen kann.

“Wir freuen uns, dass er jeden Tag Fortschritte macht. Er ist ab jetzt wieder voll einsetzbar”, sagte Baumgart. “Da er gegen Augsburg durch seine gute Einzelaktion am dritten Tor beteiligt war, sehen wir ihn auf einem guten Weg.” Es war seine erste Vorlage, auch wenn die Bundesliga ihm dafür offiziell keinen Assist zusprechen wollte. Damit steht bislang nur sein Tor in Regensburg im DFB-Pokal auf dem Leistungsnachweis. Das soll sich am Freitag in Mainz ändern – jedoch erneut nur als Joker.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen