Betretene Gesichter bei der U21 am Samstag. (Foto: Bucco)

Betretene Gesichter bei der U21 am Samstag. (Foto: Bucco)

U21 verspielt Zwei-Tore-Führung: FC bleibt nach Salger-Fehlschuss sieglos

Die Sieglos-Serie des 1. FC Köln in der Regionalliga West geht trotz einer starken ersten Hälfte weiter: Das 2:2 (2:0) gegen den SV Rödinghausen war die achte Partie in Folge ohne Dreier. Das Unentschieden fühlte sich nach der vergebenen 2:0-Führung eher wie eine Niederlage an – zumal der Kapitän Stephan Salger per Strafstoß den Sieg kurz vor dem Ende vergab.

Aus dem Franz-Kremer-Stadion berichtet Daniel Mertens

Kölns Trainer Mark Zimmermann änderte seine Startformation im Vergleich zum dürftigen 0:0 eine Woche zuvor zuhause gegen Lippstadt auf drei Positionen: Tobias Trautner ersetzte den Rot-gesperrten Gavin Didzilatis zwischen den Pfosten. Zudem sollten Maximilian Schmid und Hendrik Mittelstädt anstelle von Thomas Kraus und Lukas Nottbeck zu mehr Durchschlagskraft verhelfen.

Moment des Spiels

Der Sieg wurde den Kölnern auf dem Silbertablett serviert: Zwei Minuten vor Spielende wurde der eingewechselte Pierre Nadjombe im Strafraum zu Fall gebracht. U21-Kapitän Stephan Salger trat zum Elfmeter an, doch den schwachen Flachschuss konnte Rödinghausens Torwart Tiago Estevao abwehren. So verschenkte der FC den Sieg in der 88. Minute.

Die Tore

Im Hinspiel hatte Rödinghausen den FC noch überrollt. Doch davon war im Rückspiel zunächst nichts zu spüren. Die U21 präsentierte sich vor dem gegnerischen Tor eiskalt und ging mit den ersten beiden Chancen 2:0 in Führung. In der 16. Minute kombinierte sich die U21 nach Simon Breuers Ballgewinn im Mittelfeld an den Strafraum. Mittelstädt legte ab auf Schmid, der noch einen Gegenspieler stehen ließ und vom Sechzehner aus flach in die Ecke zum 1:0 abschloss (16.).

Nur vier Minuten später eroberte Mittelstädt im Mittelfeld zunächst selbst den Ball, leitete diesen weiter zu Schmid, der den Ball zurücklegte auf Mittelstädt. Der Stürmer vollendete mit einem trockenen Flachschuss zum 2:0 (20.). Ein Doppelschlag, der in der 39. Minute sogar noch gekrönt worden wäre. Doch Mittelstädt verzog aus guter Schussposition freistehend.

Rödinghausen präsentierte sich nach der Pause wie verwandelt, schnürte den FC in dessen Hälfte ein. Folgerichtig fiel der Anschlusstreffer nach einer Stunde: Jonathan Riemer legte den Ball im Strafraum quer. Die Kugel rollte in der Mitte an Freund und Feind vorbei, doch Choroba kam angestürmt und schoss den Ball aus wenigen Metern unhaltbar ein (60.).

Das Kölner Offensivspiel lahmte in der Folge, auch die Einwechslung Joshua Schwirtens brachte keine Belebung. Stattdessen entwickelte sich eine Abwehrschlacht, in der die Kölner den Vorsprung irgendwie über die Zeit bringen wollten. Doch in der 84. Minute konnte Ricardo Henning auf der rechten Abwehrseite seinen Gegenspieler Ramien Safi nicht stoppen, der den Ball in die Mitte legte. Zwei Kölner rutschen am Ball vorbei und Malte Meyer vollendete zum 2:2 (84.).

Fazit und Ausblick

Der Ausgleich der Gäste war aufgrund der zweiten Hälfte hochverdient. Der Siegtreffer per Elfmeter wäre für den 1. FC Köln schmeichelhaft gewesen. Dennoch muss sich die U21 den Vorwurf gefallen lassen, im heimischen Franz-Kremer-Stadion eine 2:0-Führung verschenkt zu haben. Nach sieben sieglosen Spielen hätte ein Dreier für Ruhe gesorgt. So geht die Sieglos-Serie mindestens bis zum nächsten Auswärtsspiel weiter. Die U21 reist am kommenden Freitag um 14 Uhr zum FC Schalke 04 ins Parkstadion.

FC-Aufstellung

Trautner – Henning, Smajic, Salger, Özkan – Schlax (74. Giesen), Waldminghaus (54. Strauch), Breuer (82. Nadjombe), Mekoma (67. Schwirten) – Mittelstädt, Schmid.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen