Mark Zimmermann an der Seitenlinie der U21. (Foto: IMAGO / foto2press)

Mark Zimmermann an der Seitenlinie der U21. (Foto: IMAGO / foto2press)

Zimmermann und Nottbeck zurück: Gelingt die Wende beim Schlusslicht?

Krisengipfel an der deutsch-niederländischen Grenze: Die U21 des 1. FC Köln gastiert am Samstag beim SV Straelen. Eine Statistik eint beide Teams, treten die Kontrahenten doch mit jeweils vier Niederlagen in Folge zum direkten Duell an. Nur ein Sieg beim abgeschlagenen Schlusslicht kann die Stimmung bei den FC-Talenten aufhellen.

Die FC-Reserve reist mit vierfacher Profi-Unterstützung nach Straelen: Jonas Urbig, Rijad Smajic, Georg Strauch und Joshua Schwirten werden für die U21 auflaufen. Dabei wird es besonders interessant sein, ob und wie die Feldspieler den Schalter im Kopf umlegen: Nach den Festwochen im Europapokal, wenn auch ohne Spielpraxis, folgt der knallharte Überlebenskampf in der Regionalliga.

Derweil kehrt FC-Trainer Mark Zimmermann nach seiner zehntägigen Krankheitspause wieder an die Seitenlinie zurück. Am Donnerstag stand er erstmals wieder selbst auf dem Trainingsplatz. Davor stand er jedoch in engem Austausch mit seinen Assistenten um Thomas Klasen. Die Einheiten am Geißbockheim wurden zudem per Video aufgezeichnet, sodass Zimmermann im buchstäblichen Sinn stets im Bilde war über das, was sich in seiner Mannschaft tat.

Mit drei Routiniers ins Kellerduell?

Dabei merkte der Coach insbesondere eins: „Die Mannschaft strotz derzeit natürlich nicht vor Selbstvertrauen.“ Zwar arbeiteten die Spieler konzentriert, dem einen oder anderen legte der Coach jedoch intern nahe, an der Körpersprache zu arbeiten, um nicht noch länger in der Negativspirale gefangen zu sein.

Wie gerufen dürfte es dem Trainer kommen, dass mit Lukas Nottbeck einer der Veteranen zurückkehrt. Der 34-Jährige hat seine Rotsperre abgesessen und dürfte in der Startelf stehen – zumal Luca Schlax wohl nicht rechtzeitig fit wird. Angesichts der sportlichen Bedeutung der Partie ist es zu erwarten, dass Zimmermann das Maximum von drei Ü23-Spielern in der Startelf ausreizen wird. Stephan Salger ist dabei – neben Rookie Smajic – in der Innenverteidigung gesetzt. Nottbeck im Mittelfeld und Thomas Kraus in der Offensive dürften das Trio der Routiniers komplettieren.

Niederlage würde Situation dramatisch verschlechtern

Die U21 befindet sich vor dem Duell in Straelen in einer Drucksituation: Die Gastgeber stehen mit gerade einmal sechs Punkten abgeschlagen am Tabellenende und dürften sich mit der Situation schon arrangiert haben. Die Kölner rutschten derweil in den vergangenen Wochen zurück in den Keller. Eine Pleite in Straelen würde die Lage dramatisch verschlechtern, zumal es am Donnerstag mit einem weiteren Auswärtsspiel bei Fortuna Köln weitergeht. Mit einem Dreier könnte das ganze Team dagegen etwas durchschnaufen und Druck vom Kessel nehmen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen