Mandy Islacker und Jonas Hector. (Fotos: Eichinger, Bucco)

Mandy Islacker und Jonas Hector. (Fotos: Eichinger, Bucco)

Ein (fast) siegloser Herbst: So schlecht lief es für die FC-Teams

Die Winter-WM hat die Bundesliga der Männer seit Mitte November in die Winterpause geschickt. Doch alle anderen Lizenz-Mannschaften des 1. FC Köln haben seitdem in ihren Ligen weitergespielt. Gewonnen hat der FC jedoch schon seit Anfang Oktober fast kein Spiel mehr. Nach insgesamt 34 Ligaspielen steht vor Weihnachten die Bilanz eines Absteigers.

Nur noch eine Chance gibt es für den 1. FC Köln auf einen Pflichtspiel-Sieg für eine der vier Erwachsenen-Mannschaften in diesem Kalenderjahr. Die Zweitliga-Frauen bestreiten am 18. Dezember das letzte Spiel vor Weihnachten. Die Bundesliga-Männer und -Frauen sowie die Regionalliga-U21 der Männer sind schon in der Winterpause. Allesamt haben einen fast sieglosen Herbst hinter sich.

1. Bundesliga-Männer

Die Mannschaft von Steffen Baumgart hat schon seit Mitte November kein Pflichtspiel mehr bestritten. Und trotzdem: Die letzten fünf Bundesliga-Spiele konnte der FC nicht gewinnen (vier Niederlagen, ein Unentschieden). Der letzte Bundesliga-Sieg datiert vom 16. Oktober, dem umjubelten 3:2-Heimsieg gegen den FC Augsburg. Der letzte Pflichtspiel-Sieg gelang am 27. Oktober beim 1. FC Slovacko. Doch auch seit dem Nebel-Spiel in Slovacko gab es fünf Pflichtspiele ohne Sieg (drei Niederlage, zwei Unentschieden). Letzter Liga-Sieg: 16. Oktober.

2. Bundesliga-Frauen

Die Bundesliga-Frauen konnten sich am Sonntag mit einem achtbaren 0:0 gegen den SC Freiburg in die Winterpause verabschieden. Davor habe es in der Liga jedoch vier Niederlagen in Folge, sodass der FC auch in der Frauen-Bundesliga – wie bei den Männern – seit fünf Spielen ohne Dreier ist. Den einzigen Erfolg in einem Pflichtspiel gab es für die Truppe von Sascha Glass, wie unter Baumgart bei den Männern, in einem Pokal-Wettbewerb. Es war der umjubelte DFB-Pokal-Erfolg gegen Potsdam. Dennoch – letzter Liga-Sieg: 23. Oktober.

3. Regionalliga-Männer

Dramatisch ist die Liga bei der U21 des 1. FC Köln. Die Mannschaft von Mark Zimmermann taumelt seit Wochen, konnte die letzten zehn Spiele nicht gewinnen, kassierte in dieser Zeit sechs Niederlagen und blieb sechsmal ohne eigenen Treffer. Der letzte Sieg datiert vom 1. Oktober beim 3:2-Heimsieg gegen Wattenscheid. Danach ging es steil bergab. Die Zukunft von Trainer Mark Zimmermann ist aber nicht gefährdet – Sportchef Christian Keller hat ihm eine Jobgarantie ausgesprochen. Klar ist aber: In dieser Verfassung ist die U21 stark abstiegsgefährdet. Letzter Liga-Sieg: 1. Oktober.

4. Zweitliga-Frauen

Unter großem Jubel war die zweite Mannschaft der FC-Frauen am Ende der vergangenen Saison in einem Relegations-Krimi in die Zweite Liga aufgestiegen. Doch in dieser nächsthöheren Liga setzt es bislang praktisch nur Niederlagen. Zehn Spiele, ein Sieg, zwei Unentschieden, sieben Pleiten. Am Sonntag gab es auch gegen den 1. FC Nürnberg nichts zu holen (0:2). Das Glück der U20: Am 27. November gelang der erste und bislang einzige (!) Saisonsieg gegen Turbine Potsdam II (2:1), sodass die Geißböcke zumindest den letzten Tabellenplatz an Potsdam abgeben konnten. Dennoch: Der FC ist in der Liga bislang fast chancenlos, der sofortige Wiederabstieg scheint kaum vermeidbar. Es sei denn, am 18. Dezember gelänge im letzten Pflichtspiel des Jahres beim Tabellenelften FC Ingolstadt ein Auswärtssieg. Dann könnten die Kölnerinnen wieder hoffen. Einziger Liga-Sieg der Saison: 27. November.

Fazit

Seit Anfang Oktober läuft für den 1. FC Köln mit den vier Top-Mannschaften des Vereins überhaupt nichts mehr zusammen. Die Baumgart- und die Glass-Truppe sind seit fünf Spielen ohne Sieg, die Zimmermann-Elf seit zehn Spielen ohne Sieg, die Schwarzer-Elf überhaupt erst mit einem Saisonsieg. Die Bilanz ist verheerend: Seit dem 1. Oktober haben diese vier Mannschaften insgesamt 34 Ligaspiele bestritten – also eine gesamte Bundesliga-Saison der Männer. Die Bilanz: 6 Siege, 7 Unentschieden, 21 Niederlagen. Das sind magere 25 Punkte – der Wert eines Absteigers. Würden nicht die U17- und U19-Junioren in ihren Ligen glänzen, hätte der FC in diesem Herbst nichts zu lachen gehabt. Doch auch so müssen sich alle Mannschaften für das neue Jahr vornehmen, ihre Probleme in den Griff zu bekommen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen