Die FC-Frauen holen zum Jahresabschluss einen Punkt gegen Freiburg. (Foto: Eichinger)

Die FC-Frauen holen zum Jahresabschluss einen Punkt gegen Freiburg. (Foto: Eichinger)

Punktgewinn zum Abschluss: FC-Frauen trotzen Freiburg

Die Bundesliga-Frauen des 1. FC Köln haben zum Jahresabschluss ein Erfolgserlebnis gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Sascha Glass erkämpfte sich gegen den SC Freiburg im heimischen Franz-Kremer-Stadion ein torloses Unentschieden. Das 0:0 war leistungsgerecht nach Chancen auf beiden Seiten. Damit beendete der FC seine Negativ-Serie nach vier Pleiten in Serie.

Es war das letzte Pflichtspiel des Kalenderjahres für die FC-Frauen nach einem aufregenden und erfolgreichen 2022. Vor den Augen von 1.630 Zuschauern, Geißbock Hennes IX. und Sport-Geschäftsführer Christian Keller wollte die Glass-Truppe für einen positiven Ausklang sorgen. Nach vier Niederlagen in der Liga in Folge und dem Sieg im DFB-Pokal in Potsdam kam immerhin der Tabellenvierte nach Köln.

Chancen hüben wie drüben

Schon nach 25 Minuten mussten die Geißböcke einen ersten Rückschlag hinnehmen. Genessee Puntigam schied angeschlagen aus, Myrthe Moorrees kam für die Verteidigerin ins Spiel. Und Moorrees war es auch, die nur sieben Minuten später die erste Chance für den FC vorbereitet. Lotta Cordes konnte ihr Zuspiel im Zentrum aber nicht verwerten (32.).

In einer in der ersten Halbzeit ansonsten jedoch offensiv wenig gefährlichen Partie war es kurz nach dem Seitenwechsel erneut Moorrees, die für ein Highlight sorgte. In der 49. Minute war es ihr Schuss aus dem Rückraum, der nur die Latte traf. Anschließend musste FC-Keeperin Jasmin Pal gegen Chiara Bouziane zupacken, ehe die Geißböcke mit Mandy Islacker sowie Laura Vogt kurz vor Schluss noch zu den Chancen auf den Sieg kamen, jedoch ohne Fortune blieben.

Zehn Punkte aus zehn Spielen

Unter dem Strich stand ein für beide Seiten verdientes Unentschieden, das tabellarisch keiner der beiden Mannschaften hilft, für den FC jedoch moralisch von großer Bedeutung war. Mit zehn Punkten nach zehn Spielen liegen die Kölnerinnen auf Kurs Klassenerhalt und haben Anschluss an die obere Tabellenhälfte. Dieser Kampf wird aber erst im neuen Jahr ausgefochten. Am 4. Februar startet die Liga mit dem letzten Hinrunden-Spieltag, dann reisen die Geißböcke zu SGS Essen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen