Mikail Özkan, hier gegen Lippstadt, hat sich auf Schalke erneut am Knie verletzt. (Foto: Bucco)

Mikail Özkan, hier gegen Lippstadt, hat sich auf Schalke erneut am Knie verletzt. (Foto: Bucco)

Wieder Sorgen um Özkan: U21 kommt bei Schalkes Reserve unter die Räder

Die U21 des 1. FC Köln kann einfach nicht mehr gewinnen: Zum neunten Mal in Folge blieben die Nachwuchs-Geißböcke am Freitagmittag sieglos. Bei der 0:5 (0:3)-Niederlage gegen die U23 vom FC Schalke 04 war die Partie schon zur Halbzeit entschieden. Zu allem Übel scheint sich Mikail Özkan erneut schwerer am Knie verletzt zu haben.

Nach acht sieglosen Spielen in Folge und der verschenkten 2:0-Führung gegen Rödinghausen veränderte FC-Trainer Mark Zimmermann seine Elf auf drei Positionen. Joshua Schwirten und Georg Strauch kehrten nach der USA-Reise mit den Profis erstmals in die Startelf zurück. Auch Pierre Nadjombe durfte im Parkstadion von Beginn an starten. Dafür nahmen Leon Waldminghaus, Ricardo Henning und Luca Schlax zunächst auf der Bank Platz. 

(Schreck-)Moment des Spiels

Über ein halbes Jahr lang hatte Mikail Özkan aufgrund einer schweren Knieverletzung pausieren müssen. Gegen den SV Lippstadt hatte der gelernte Innenverteidiger auf der linken Abwehrseite sein Comeback gefeiert. Und das mit Bravour: Der 19-Jährige löste seine Aufgaben stark und stand auch am vergangenen Wochenende gegen Rödinghausen sowie am Freitagmittag bei der U23 des FC Schalke wieder hinten links in der Startelf.

Nach nur zehn Minuten war für den Deutsch-Türken jedoch schon wieder Schluss: Ohne Gegnereinwirkung ging Özkan in der Rückwärtsbewegung zu Boden und hielt sich das linke Knie. Sofort eilte die medizinische Abteilung auf den Platz und führte mit dem Schubladentest eine erste Diagnostik zur Feststellung eines Kreuzbandrisses durch. Für Özkan kam in der Folge Leon Schneider in die Partie.

Die Tore

Nach dem Verletzungsschock von Özkan wirkte der FC vor allem defensiv zunächst verunsichert. So kamen Verthomy Boboy per Kopf, Marouane Balouk mit einem Distanzschuss und Soichiro Kozuki aus der Drehung bereits zu guten Gelegenheiten für die Schalker Reserve. Auf der anderen Seite traf Hendrik Mittelstädt nach einer Flanke von Nadjombe nur die Latte. Nach einem Steckpass zwischen das Innenverteidiger-Duo Smajic und Salger umkurvte Rufar Dadashov schließlich aus abseitsverdächtiger Position FC-Keeper Tobias Trautner und schob zum 1:0 für Schalke ein (28.).

Durch gute Chancen von Schmid (35.) und Mittelstädt (41.) hatte der FC in der Folge die Gelegenheit auf den Ausgleich, gab das Spiel dann aber binnen weniger Sekunden kurz vor der Pause komplett aus der Hand. Zunächst verlor Nadjombe den Ball in der eigenen Hälfte. Kerim Calhanoglu trieb die Kugel durch das gesamte Mittelfeld und spielte im perfekten Moment auf Kozuki. Schalkes bester Torjäger lief dem schlecht positionierten Smajic davon und vollendete den blitzsauberen Konter zum 2:0 (45.). Keine 60 Sekunden später war die FC-Abwehr erneut nicht wach, als Daniel Kyerewaa plötzlich durch war und sich Trauter beim Herauseilen völlig verschätzte. So hatte der Schalker keine Mühe mit dem Halbzeitpfiff für das 3:0 und damit die Vorentscheidung zu sorgen.

Zur Pause hatte Zimmermann schließlich genug von seiner Elf gesehen und wechselte gleich dreifach. Luca Schlax, Ricardo Henning und Yusuf Örnek kamen für die an diesem Tag schwachen Smajic, Schwirten und Mekoma in die Partie. Doch auch die Wechsel halfen am Ende nicht. Nach nur drei Minuten setzte sich Sidi Sané nach einer Ecke von Calhanoglu im Luftduell gegen Strauch durch und köpfte zum 4:0 ins Tor (48.). Beim FC hingegen wollte der Ball einfach nicht ins Tor: Nach einer Flanke von Breuer setzte Mittelstädt den Ball per Kopf aus sieben Metern neben den Kasten. Stattdessen erhöhte Kozuki in der 68. Minute mit einem Schlenzer aus zwölf Metern auf 5:0.

Fazit

Nach zuletzt vier Unentschieden in Folge musste die FC-U21 auf Schalke wieder eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Zusammen mit dem 0:5 am ersten Spieltag gegen Rödinghausen war die Pleite gegen die Königsblauen die höchste Niederlage der Saison. Insbesondere defensiv erwiesen sich die Kölner am Freitagmittag streckenweise nicht auf Regionalliga-Niveau. Entsprechend könnte es kurz vor der Winterpause nun auch tabellarisch bitter werden: Bereits an diesem Spieltag droht der Absturz auf Rang 16 und damit einen Abstiegsplatz.

Schema

So spielte der FC: Trautner – Nadjombe, Smajic (46. Örnek), Salger, Özkan (12. Schneider) – Strauch, Schwirten (46. Schlax), Mekoma (46. Mekoma), Breuer – Mittelstädt, Schmid

Tore: 1:0 Dadashov (28.), 2:0/5:0 Kozuki (45./68.), 3:0 Kyerewaa (45.+1), 4:0 Sané

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen