Nach dem Aufwärmen ging es für Davie Selke gegen den HSV nicht weiter. (Foto: Bucco)

Nach dem Aufwärmen ging es für Davie Selke gegen den HSV nicht weiter. (Foto: Bucco)

Entwarnung bei Selke – Baumgart sieht gelungenen Test: “Gibt ganz wenig Negatives”

Der 1. FC Köln hat seinen ersten Test im neuen Jahr souverän gewonnen. Gegen den Hamburger SV war der Klassenunterschied über weite Strecken des 120-minütigen Spiels deutlich zu spüren. Entsprechend zufrieden zeigte sich auch Steffen Baumgart hinterher. Zudem gab der Trainer ein Update zu Davie Selke.

4700 Zuschauer hatten am Samstagnachmittag den Weg ins Franz-Kremer-Stadion gefunden. Während selbst der Gästeblock gut mit Anhängern des Hamburger SV gefüllt war, zeigte sich der Heimbereich ausverkauft. Viele der FC-Fans waren dabei gekommen, um Neuzugang Davie Selke erstmals in Aktion zu sehen. Mit Applaus wurde der Stürmer sowohl beim Warmmachen als auch bei der Verlesung der Aufstellung begrüßt.

Doch als die Spieler dann auf den Platz traten, fehlte der Angreifer plötzlich. Aufgrund von muskulären Problemen musste der 27-Jährige kurzfristig passen. Steffen Baumgart gab nach dem Spiel jedoch bereits Entwarnung: “Er hat nichts”, sagte der FC-Trainer trocken und erklärte, das Aussetzen sei eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen. “Er hat angegeben, dass er eine Verhärtung hatte. Da wollten wir nicht riskieren, dass nach 15 Minuten etwas Schlimmeres ist. Es ist alles okay und ich gehe davon aus, dass er nächste Woche auf dem Trainingsplatz steht und sich an den Rhythmus gewöhnen wird.” 

Baumgart lobt Youngsters

Trotzdem riefen die FC-Fans während des 120-minütigen Tests immer wieder nach ihrem Neuzugang und skandierten: “Wir wollen den Selke sehen.” Der jedoch konnte sich nur auf der Ersatzbank zeigen – und sah dabei einen gelungenen Test seiner neuen Mannschaft. “Es gibt heute ganz wenig Negatives”, zeigte sich auch Baumgart zufrieden nach dem klaren 4:0-Erfolg seiner Mannschaft. “Wir haben das Spiel von Anfang an gut angenommen und gute Abläufe gehabt. Wir haben immer gesagt, dass wenn Frische und Klarheit reinkommt, es den Jungs helfen wird. Das hat man heute in vielen Abläufen gesehen.”  

Während in den ersten 60 Minuten überwiegend die arrivierten Stammkräfte zum Einsatz gekommen waren und Denis Huseinbasic den FC mit einem Doppelpack in Führung gebracht hatte, kamen in den zweiten 60 Minuten auch einige der jungen Spieler zum Einsatz. “Mir hat alles gefallen”, sagte Baumgart hinterher. “Die zweiten 60 Minuten sogar etwas besser, weil die Mannschaft am Anfang schon einen Ticken mehr eingespielt war.” Dabei hatte der Trainer auch ein Lob für die U19-Spieler übrig. Neben dem Torschützen Justin Diehl waren auch Max Finkgräfe, Elias Bakatukanda, Meiko Wäschenbach und Tidiane Touré zum Einsatz gekommen. “Gerade wie die jungen Spieler das gemacht haben: Da waren sehr gute Ansätze dabei”, freute sich Baumgart. Zwar habe der HSV im zweiten Teil des Spiels mehr Torchancen gehabt, “aber wir waren in beiden Spielen nicht die schlechtere Mannschaft.”  

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen