Davie Selke im Training gegen Timo Horn. (Foto: Bucco)

Davie Selke im Training gegen Timo Horn. (Foto: Bucco)

Selke-Debüt bei Generalprobe: Baumgart schaut schon auf Bremen

Der 1. FC Köln trifft am Samstag auf den Lommel SK. Der belgische Zweitligist kommt zur Generalprobe vor dem Bundesliga-Wiederbeginn ins Franz-Kremer-Stadion. Für das Spiel eine Woche später gegen Werder Bremen hat Steffen Baumgart “schon eine Startelf im Kopf”.

Nun also kommt es mit einer Woche Verspätung zum Debüt für Davie Selke beim 1. FC Köln. Der Mittelstürmer soll gegen Lommel SK mindestens 30 Minuten Spielzeit bekommen und erstmals im FC-Trikot auflaufen. Wie gegen den Hamburger SV vor einer Woche wird das Spiel allerdings nicht auf viermal 30 Minuten ausgelegt werden.

Der FC teilte mit, dass regulär zweimal 45 Minuten gespielt werden sollen. Wie Steffen Baumgart die Spielzeiten verteilen wird, bleibt also abzuwarten. Am Freitag verriet der FC-Coach, dass unter anderem Ondrej Duda und Kristian Pedersen beginnen sollen, auch Luca Kilian und Jeff Chabot. Ob Selke beginnen wird, ist noch offen. Sicher aber ist der Winter-Neuzugang “für 30 bis 45 Minuten eingeplant”.

Generalprobe ja, Startelf-Probe nein

Vor zu großen Interpretationen in der Startelf warnte der 51-Jährige. “Das wird nicht die erste Mannschaft sein, die gegen Bremen aufläuft. Jeder soll auf seine Spielzeiten kommen.” Trotzdem ist das Duell gegen den Tabellenvierten der zweiten belgischen Liga eine Generalprobe, die Chance, nach zwei intensiven Trainingswochen zu zeigen, dass der FC auf dem richtigen Weg ist.

Denn eine Woche später gegen den SV Werder Bremen zählt es dann wieder. “Klar habe ich schon eine Startelf im Kopf”, verriet Baumgart. Einige Positionen wie jene von Marvin Schwäbe oder Jonas Hector ergäben sich von alleine. “Zwei, drei andere Sachen überlegen wir noch.” Auch, weil die Geißböcke taktisch variabel bleiben wollen.

Sechser entscheiden über Bremen-Formation

“Bremen beginnt mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer Dreierkette. Spielen wir also mit einem oder mit zwei Sechsern? Das hat wenig mit dem Testspiel zu tun, wo wir mit einem Sechser planen”, erklärte Baumgart. “In der Defensive ist es einfacher als in der Offensive. Offensiv wollen wir immer die Möglichkeit haben, nachzulegen.”

Daher ist neben Selke auch der Einsatz von Dejan Ljubicic von Beginn an gegen Werder noch offen. “Bei Davie weiß noch nicht, ob er gegen Bremen 60, 70 oder 80 Minuten gehen kann. Daher fragen wir uns, wird er von Anfang an spielen oder reinkommen? Dasselbe ist bei Dejo. Er trainiert sehr gut, in einigen Situationen merkst du aber, dass ihm die Kraft ausgeht.” Die 90 Minuten gegen Lommel sollen zeigen, wie weit die beiden wirklich sind.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen