Leart Paqarada wechselt zum 1. FC Köln. (Foto: IMAGO / Oliver Ruhnke)

Leart Paqarada wechselt zum 1. FC Köln. (Foto: IMAGO / Oliver Ruhnke)

“Unglaublich stolz”: Wechsel von Paqarada zum 1. FC Köln offiziell

Der 1. FC Köln hat Leart Paqarada verpflichtet. Der Linksverteidiger wechselt zur kommenden Saison ablösefrei vom FC St. Pauli ans Geißbockheim. Bei den Geißböcken hat der 28-Jährige einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

Ein Geheimnis war die Verpflichtung nicht mehr. Spätestens, seit Christian Keller vor rund einer Woche am Rande des Testspiels gegen Lommel SK erklärt hatte, Leart Paqarada gerne im Trikot des 1. FC Köln sehen zu wollen, war klar, dass der Transfer der Abwehrspielers kurz bevor steht. Am Montag haben die Geißböcke ihren ersten Neuzugang für die Saison 2023/24 nun auch offiziell vorgestellt.

“Es freut uns sehr, dass wir Leart frühzeitig von unserem Weg überzeugen konnten und er ab der kommenden Saison für den FC auflaufen wird”, äußerte sich FC-Geschäftsführer Keller im Zuge der Verkündung. “Leart hat in den vergangenen Jahren in der 2. Bundesliga ein konstant hohes Leistungsniveau gezeigt und insbesondere im Spiel mit dem Ball eine große Qualität. Wenn er nun auch noch sein Spiel gegen den Ball konsequent weiterentwickelt, dann bringt Leart ein Gesamtpaket mit, das unserer Mannschaft sehr guttun kann.”

Paqarada kehrt in seine Heimat zurück

In der laufenden Saison kommt der St. Pauli-Kapitän auf 15 Einsätze, bei denen er ein Tor und vier Vorlagen erzielen konnte. Bereits im vergangenen Jahr überzeugte Paqarada mit zehn Assists und war damit erfolgreichster Vorlagengeber auf seiner Position. “Ich bin unglaublich stolz, ab kommender Saison das FC-Trikot tragen zu dürfen. Eine ganze Stadt, die diesen Verein mit voller Emotion lebt und liebt”, freute sich der Spieler über seinen Wechsel zum FC.

Für den gebürtigen Aachener ist es dabei eine Rückkehr ins Rheinland. “Zurückzukehren in die Stadt, in der ich groß geworden bin und die für mich immer Heimat bedeutet hat, ist für mich ein unbeschreibliches Gefühl. Ich kann es kaum erwarten, das erste Mal in Müngersdorf aufzulaufen. Doch bis dahin liegt mein voller Fokus auf dem FC St. Pauli, dem ich sehr viel zu verdanken habe und bei dem ich immer positiv in Erinnerung bleiben möchte.”
 
Beim 1. FC Köln hat Paqarada, dessen Arbeitspapier zum Saisonende in Hamburg ausläuft, einen Vertrag bis 2026 unterschrieben. Ausgebildet wurde der kosovarische Nationalspieler beim SV Werder Bremen sowie bei Bayer 04 Leverkusen. Zur Saison 2014/15 wechselte der 28-Jährige zum SV Sandhausen, ehe 2020 seine Zeit am Millerntor begann. Diese endet nun im kommenden Sommer.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen