Beiträge

, ,

Jetzt doch: Der 1. FC Köln holt Horst Heldt als Sportchef

Panikmodus oder Krisenbewältigung? Der 1. FC Köln hat am Montag nicht nur die Trainerposition, sondern auch die Position des Geschäftsführers Sport neu besetzt. Neben Markus Gisdol als Chefcoach wird nun doch Horst Heldt als Sportchef die Geschicke bei den Geissböcken leiten. Einen entsprechenden Bericht des Express kann der GEISSBLOG.KOELN bestätigen. Köln – Das ist eine […]

,

Sportchef-Suche geht weiter – wegen der Trainerfrage?

Beim 1. FC Köln gab es eine Idealvorstellung: Man verpflichtet einen neuen Geschäftsführer Sport, der dann die Trainerfrage entscheidet. Nun aber gibt es augenscheinlich für die beiden am höchsten gehandelten Kandidaten in den FC-Gremien keine Mehrheit. Offenbar auch, weil der Klub die Trainerfrage von jener des Sportchefs abgekoppelt hat. Lizenzspieler-Leiter Frank Aehlig hatte diese Suche […]

,

Kölns Idealvorstellung: Erst Sportchef, dann Trainer!

Erst einen neuen Geschäftsführer Sport, nun auch einen Cheftrainer: Der 1. FC Köln ist auf der Suche nach dem neuen Führungspersonal für den sportlichen Bereich. Was Frank Aehlig, André Pawlak und Manfred Schmid nun interimsweise übernommen haben, sollen bald andere Personen machen. Dabei dürfte sich die Suche als schwierig erweisen. Köln – Wenn ein Trainer […]

,

Aehlig kündigt an: „Werden zügig eine Entscheidung treffen“

Frank Aehlig hat beim 1. FC Köln nach der Trennung von Armin Veh vorübergehend die sportliche Leitung übernommen. Der Interims-Sportchef kündigte an, am Samstag Gespräche mit allen Beteiligten im sportlichen Bereich zu führen, um die Trainerfrage zeitnah zu entscheiden. Aus Müngersdorf berichten Sonja Eich und Marc L. Merten Armin Veh jubelte nicht einmal mehr über […]

,

Vorstand stützt Wehrle: „Hat nicht mit Rücktritt gedroht“

Der politische Kampf im Hintergrund beim 1. FC Köln ist um eine Stellungnahme reicher. Der Vorstand der Geissböcke sprang am Donnerstag seinem Geschäftsführer Alexander Wehrle zur Seite und erklärte, dieser habe zu keiner Zeit in den Gesprächen am Montag mit seinem Rücktritt gedroht. Wehrle selbst hatte dies ebenfalls bereits dementiert. Köln – Nach einem Bericht […]

,

Sportchef-Suche: Darum nutzt der FC einen Personalberater

Der 1. FC Köln sucht einen neuen Geschäftsführer Sport und greift dabei auch auf die Hilfe einer Personalberatung zurück. Ein Vorgehen, das nicht bei allen Fans auf Verständnis stößt. Warum ist die externe Hilfe eines Headhunters bei der Suche nach einem neuen Sportchef nötig? Die Erklärung findet sich auch im Selbstverständnis des Fußball-Business. Köln – […]

, ,

Vorstand erkauft sich Zeit für „grundlegende Entscheidungen“

Der neue Vorstand des 1. FC Köln steht vor der ersten Bewährungsprobe seiner noch jungen Amtszeit. Die FC-Bosse müssen nicht nur über die Zukunft von Achim Beierlorzer beim FC entscheiden, sondern damit gleichzeitig auch über jene von Sportchef Armin Veh und wohl auch von Lizenzspieler-Leiter Frank Aehlig, damit also über die gesamte sportliche Führung. Kein […]

, ,

Endspiel für Beierlorzer: „Wir unterschätzen die Lage nicht“

Der Vorstand des 1. FC Köln hat sich in einem offenen Brief an die Fans der Geissböcke gewandt und darin Achim Beierlorzer das Vertrauen als Trainer ausgesprochen – allerdings nur noch für das Spiel des FC am Freitagabend gegen 1899 Hoffenheim. Die Situation sei „absolut enttäuschend“ und man arbeite unter Hochdruck an der Nachfolge von […]

,

Keine Entlassung: Beierlorzer bleibt FC-Trainer – vorerst!

Die Gremien des 1. FC Köln haben sich am Montag nicht auf eine Lösung in der Trainer- und Sportchef-Frage einigen können. Wie am Dienstagmorgen bekannt wurde, bleibt Achim Beierlorzer bis auf weiteres Trainer der Geissböcke. Den Rückhalt in der Führungsetage hat der 51-Jährige zwar längst nicht mehr. Doch Vorstand, Gemeinsamer Ausschuss und Geschäftsführung gingen am […]

, ,

Der FC und Armin Veh verschaffen sich Handlungsfreiheit

Dass bereits Ende Oktober 2019 klar ist, dass Armin Veh spätestens im Juni 2020 gehen wird, ist gut für den 1. FC Köln. Dass diese Entscheidung in dieser schwierigen Phase bereits vor dem Derby gegen Fortuna Düsseldorf kommuniziert wurde, ebenfalls. Denn so haben der Vorstand und der Sportchef mehr Handlungsfreiheit, sollte es sportlich weiter bergab […]