mavraj

1860-Investor will Mavraj: „Köln zählt auf mich!“

Mergim Mavraj ist in einer schwierigen Situation. Der Albaner hat sich beim 1. FC Köln nach einer Knie-OP im Frühsommer 2015 zurückgekämpft und hofft auf Einsätze in der Rückrunde. Mit seiner Nationalmannschaft will er aber zur EM 2016 – und das am liebsten als Stammspieler. Nun hat der TSV 1860 München angefragt und den Transfer zur Chefsache erklärt. Doch der Effzeh will Mavraj nicht ziehen lassen.

Köln – Peter Stöger befindet sich aktuell in einer Situation, die er so bislang noch nicht kannte beim 1. FC Köln. Alle vier Innenverteidiger im Kader sind fit – und alle bewegen sich auf einem so hohen sportlichen Niveau, dass sie ihm die Wahl nicht leicht machen. „Ich würde behaupten, dass wir schon länger nicht mehr so gute vier Innenverteidiger hatten“, schwärmt der Trainer.

Mavraj aktuell nur Innenverteidiger Nummer vier

Einer davon ist Mergim Mavraj. Der 29-Jährige hat sich nach über einem halben Jahr Verletzungspause zurückgekämpft und steht nun wieder voll im Saft. Der erfahrene Linksfuß durfte gegen Borussia Dortmund am 17. Spieltag in der Nachspielzeit sein Comeback und den 2:1-Sieg mitfeiern. Nun will er in der Vorbereitung auf die Rückrunde zeigen, dass er eine echte Alternative ist.

Die U21 des 1. FC Köln gewinnt mit 2:1 gegen TuS Erndtebrück. Mergim Mavraj gibt dabei sein Pfichtspiel-Comeback.

Holte sich im Herbst bei der U21 Spielpraxis: Mergim Mavraj. (Foto: GBK)

Sein Platz aber wird aktuell durch Dominique Heintz mehr als nur passabel besetzt. Um die Position neben Heintz buhlen Dominic Maroh und Frederik Sörensen auf einem ähnlichen Niveau. Mavraj ist also hinten dran. Klar, dass andere Vereine längst auf ihn aufmerksam geworden sind und bei ihm angefragt haben.

Ich weiß vom Interesse der Löwen

Einer dieser Klubs ist der abstiegsbedrohte Zweitligist 1860 München. Nach Informationen des GEISSBLOG.KOELN hat Löwen-Investor und -Aufsichtsrat Hasan Ismaik sogar persönlich bei Mavraj nachgefragt, ob sich dieser einen Wechsel vorstellen könne. „Ich weiß vom Interesse der Löwen“, erklärte Mavraj auf GBK-Nachfrage. „Der 1. FC Köln hat mir aber bestätigt, dass man auf mich zählt.“

Der TSV hofft trotzdem noch, Mavraj bis zum Sommer ausleihen zu können, da das Team von Benno Möhlmann gerade in der Innenverteidigung Bedarf hat. Möhlmann und Mavraj kennen sich seit Jahren und schätzen sich. Der erfahrene Trainer will den Albaner als Abwehrchef an die Grünwalder Straße holen. Mit 14 Punkten aus 19 Spielen liegen die Löwen allerdings bereits sechs Punkte hinter dem rettenden Ufer und drei Punkte hinter dem Relegationsplatz zurück. Auch aufgrund der sportlichen Perspektive käme daher nur eine Ausleihe bis zum Sommer in Frage.


Weitere News




  1. Ist Kölns Mavraj 1860-Neuzugang Nummer zwei? - TSV 1860 München: News, Liveticker & Gerüchte der Löwen– dieblaue24.com

    […] Der gut unterrichtete “Geißblog.koeln” will erfahren haben, dass die Löwen den albanis… “Ich weiß vom Interesse der Löwen”, erklärte der 29-Jährige: “Der 1. FC Köln hat mir aber bestätigt, dass man auf mich zählt.” Laut dem Blog soll sogar 1860-Investor Hasan Ismaik mit dem Spieler Kontakt aufgenommen haben – wenn überhaupt war`s dann wohl “nur” Geschäftsführer Noor Basha. Das würde auch dessen Besuch zuletzt beim Hallenturnier in Gummersbach erklären, denn Köln ist nur ein Katzensprung von Gummersbach entfernt. […]

  2. Freddy

    Der FC sollte Mavraj bis zum Sommer ausleihen an die Löwen. Mavraj wird beim FC keine Einsatzzeiten bekommen, es sei denn es verletzen sich 2 IV, was nicht passieren wird. Dass Stöger gerne 4 IV dieser Stärke hat ist klar, aber Mavraj ist schon ein wenig entfernt von den ersten 3 .

  3. HÄNNESCHEN

    Als Linksfuß ist Mavraj nominell der zweite Mann auf der Posiiton von Heintz, wenn Stöger nur zwei Innenverteidiger aufstellt. Wenn Stöger mit drei IV spielt, ist er noch wichtiger. Würde ihn nur verleihen, wenn Lukas Klünter so weit ist.


Schreibe einen neuen Kommentar