Risse Schalke

Bester Vorbereiter: Aber wann trifft Risse wieder selbst?

Marcel Risse hat am Samstag dem 1. FC Köln einen großen Dienst erwiesen. Mit seinem beherzten Antritt und dem perfekten Zuspiel auf Leonardo Bittencourt leitete er gegen Hannover 96 das 1:0 ein. Es war seine sechste Torvorlage in dieser Saison. Dennoch wartet Risse weiter auf seinen ersten Treffer.

Köln – Wie wertvoll Risse für die Kölner ist, zeigte er in der HDI-Arena. Ein perfekter Flankenlauf, eine scharfe Hereingabe auf den langen Pfosten, Bittencourt musste nur noch ins leere Tor schieben. Der 26-Jährige ist auf der rechten Außenbahn in dieser Saison zwar nicht immer genau in seinen Aktionen und Zuspielen. Sechs Mal in 25 Einsätzen spielte er aber bereits den entscheidenden Pass oder gab die punktgenaue Flanke.

Persönlicher Vorlagen-Rekord winkt

In seiner Bundesliga-Karriere ist das sein Bestwert. In den Spielzeiten 2009/10 (für den 1. FC Nürnberg) und ein Jahr später für Mainz 05 hatte Risse bereits jeweils sechs Tore aufgelegt. Für den FC kam er in den letzten zwei Jahren jeweils auf vier Assists. Nun sechs und noch acht Spiele vor der Brust – Risse wird in dieser Saison wohl seinen Vorlagen-Rekord knacken.

Marcel Risse bereits das 1:0 vor: Der 1. FC Köln gewinnt in Hannover mit 2:0. (Foto: CM)

Marcel Risse bereits das 1:0 in Hannover vor. (Foto: CM)

Nur in Sachen Tore wird das schwierig. Die fünf Treffer aus der Vorsaison waren sein persönlicher Bundesliga-Rekord nach neun Toren zuvor in Liga zwei. In dieser Spielzeit konnte Risse noch kein einziges Mal den Ball selbst im Tor unterbringen. Gute Versuche ja, Torjubel nein. Ob das am kommenden Wochenende anders wird? Der FC hätte wohl nichts dagegen. Einen schwereren Gegner für sein erstes Saisontor gibt es aber nicht: Der FC Bayern München wird zu Gast sein.


Das könnte Euch auch interessieren: