guirassy

Muskel stoppt Sturm-Talent: Wann kehrt Guirassy zurück?

Sehrou Guirassy soll dem 1. FC Köln in Zukunft noch viel Freude bereiten. Das erste Halbjahr in seiner neuen Heimat läuft für den Franzosen allerdings alles andere als nach Plan. Auch jetzt fällt der Stürmer aus und verpasst wichtige Teile der Vorbereitung.

Köln – Dominic Maroh trainiert wieder mit der Mannschaft, auch Leonardo Bittencourt kann Teile des Teamtrainings absolvieren. Matthias Lehmann läuft nach seiner Knieverletzung wieder, Pawel Olkowski dreht nach einem Schlag, den er im Derby vor Weihnachten abbekommen hatte, mit dem Kapitän seine Runden.

Ein paar Tage noch, so Trainer Peter Stöger, dann würde man beide Stück für Stück wieder in den Trainingsbetrieb integrieren.

Neben den noch länger verletzten Timo Horn und Marcel Risse vermissten die Trainings-Kiebitze im Neuen Jahr aber noch einen weiteren Spieler: Sehrou Guirassy. Der 20-Jährige trainierte bislang individuell im Kraftraum, ließ sich behandeln. „Muskuläre Probleme“ heißt es wie üblich nur vage aus der medizinischen Abteilung. Doch es sind die gleichen Probleme, die Guirassy schon vor Weihnachten an einem Einsatz gegen Leverkusen gehindert hatten.

Dem Stürmer, der bislang zu fünf Kurzeinsätzen in der Bundesliga kam, bleibt das Pech also treu. Den ersten von drei Tests im neuen Jahr am Samstag beim VfL Bochum wird der 20-Jährige wohl verpassen und damit die erste von nur zwei Wochen Winter-Vorbereitung. Nachdem Guirassy im Sommer verletzt aus Lille zum Effzeh gekommen war, steht also auch der Beginn der zweiten Saisonhälfte unter keinem guten Stern.


Das könnte Euch auch interessieren: