wehrle-spinner-china-liaoning

Vier-Tage-Trip: Der Ablauf der China-Reise steht fest

Der 1. FC Köln wird zwei Tage nach Ende der Saison 2016/17 nach China fliegen. Die Entscheidung am Geißbockheim ist gefallen, dass der Trip zum vereinbarten Testspiel gegen den Liaoning FC vom 22. bis 25. Mai 2017 stattfinden soll.

Köln – Wie Sportchef Jörg Schmadtke auf GBK-Nachfrage bestätigte, wird der Effzeh zwei Tage nach dem Saisonfinale nach China in die Provinz Shenyang fliegen. Mit einer gecharterten Maschine geht es montags ins Reich der Mitte. Der Aufenthalt vor Ort wird sich auf zwei Tage beschränken.

Am 24. Mai gegen Anthony Ujah

Dienstags werden sich die Geissböcke akklimatisieren, wohl eine Trainingseinheit sowie Vermarktungs-Verpflichtungen absolvieren. Am Mittwoch, den 24. Mai wird der 1. FC Köln dann gegen den Liaoning FC mit Anthony Ujah antreten. Bereits am nächsten Morgen fliegen die Geissböcke zurück. Anschließend beginnt für die FC-Profis der Sommerurlaub.

Für die viertätige Reise kassiert der Effzeh eine Prämie von 500.000 Euro. Im Zuge der Kooperation mit den Chinesen werden die Geissböcke sich an der Trainerausbildung vor Ort beteiligen und Austauschprogramme unterstützen, um beim Aufbau professioneller Strukturen in China zu helfen. Der Effzeh verspricht sich von der Kooperation eine Steigerung der Bekanntheit in China und damit den Eintritt in einen neuen Absatzmarkt.


Das könnte Euch auch interessieren: