SGE Frankfurt Fans

Wegen Europa: HSV-Termin sorgt für Ärger beim Effzeh

Was hat sich die Deutsche Fußball-Liga nur dabei gedacht? Der 1. FC Köln spielt nach 25 Jahren das erste Mal wieder in der Europa League und die DFL nimmt den Geissböcken jede Freude an der Auslosung am 25. August.

Köln/Frankfurt – Am Freitag, den 25. August 2017, richten sich alle Augen aus Fußball-Europa nach Monaco. Im Fürstentum wird mittags die Gruppenphase der Europa League 2017/18 ausgelost. Für den 1. FC Köln ein besonderer Tag – und doch einer, der schon jetzt großen Ärger verursacht.

Wie bekommt Stöger die Auslosung aus den Spieler-Köpfen?

Als die Deutsche Fußball-Liga vor einer Woche die genaue Terminierung der ersten sechs Bundesliga-Spieltage bekannt gab, herrschte bei den FC-Verantwortlichen ungläubiges Staunen. Am 2. Spieltag wird der Effzeh sein erstes Heimspiel der neuen Saison just an jenem Freitag, den 25. August, austragen. Um 20.30 Uhr ist der Hamburger Sport-Verein zu Gast in Müngersdorf.

Mittags die Europa-League-Auslosung, abends der Bundesliga-Alltag: Für den 1. FC Köln ist der schlechteste Fall eingetreten. Erstens, weil eine Vereins-Delegation nach Monaco fliegen wird und nicht weiß, ob sie nach der Auslosung mittags an der Côte d’Azur es noch rechtzeitig zum Heimspiel zurück nach Köln schafft. Zweitens, weil man am Geißbockheim nun überlegt, wen man überhaupt schickt. Und drittens, weil Trainer Peter Stöger alle Hände voll zu tun haben wird, die Auslosung nur Stunden danach aus den Köpfen seiner Spieler zu bekommen, um die volle Konzentration auf das Spiel gegen den HSV zu lenken.

Auch das Derby und die HSV-Termine sorgen für Ärger

Man kann es sich nur vorstellen: das Trainerteam, die Spieler, die Betreuer – alle werden an besagtem Freitagmittag vor den Fernsehern hocken und gebannt auf das eine Los warten – das mit dem Namen „1. FC Köln“. Sie werden verfolgen, in welche Gruppe der Effzeh gelost wird, welche Gegner der Effzeh bekommt. Dann werden sie ihre Smartphones hervorholen, die Mannschaften betrachten, die Kader, die Stadien, die Städte. Sie werden diskutieren, schließlich fiebern gerade die Spieler seit Wochen auf diesen Tag hin. In der Kabine gab es zwischenzeitlich kaum ein anderes Thema. Doch irgendwann wird Peter Stöger den Träumereien ein Ende bereiten müssen: zurück in die Realität, und die heißt Hamburger SV.

Man darf sich fragen, wie es dazu hatte kommen können. Hätte der Effzeh der DFL explizit mitteilen müssen, dass an diesem Tag kein Kölner Spiel stattfinden dürfe? Die Spieltags-Oberen berücksichtigen bei den Terminierungen eine Fülle an Informationen, doch dieses Mal scheint ihnen ein Teil dieser Einflussfaktoren abhanden gekommen zu sein. Nicht nur am zweiten Spieltag, auch schon das Derby am ersten Spieltag in Mönchengladbach ist am Sonntagabend um 18 Uhr mindestens unglücklich angesetzt. Auch die Polizei hat sich bereits beschwert. Die DFL hat dagegen jegliche Befindlichkeiten ignoriert. Das ist allerdings nichts Neues, und betrifft übrigens auch den HSV. Die Hamburger müssen am zweiten, dritten und vierten Spieltag drei Mal in Folge freitags ran.


Das könnte Euch auch interessieren:



  1. Rolf G.

    Die Artikel von Herrn Marc L. Merten, in arte @Facepalm, schätze ich im Allgemeinen durchaus, hier scheint mir aber, dass der verehrte Autor ins Klo gegriffen hat.
    Es wird die DFL angegriffen, weil sie es gewagt hat, am25. August abends um 20.30 Uhr ein Bundesligaspiel unter Mitwirkung des 1.FC Köln anzusetzen, wo doch am selben Tag, allerdings mittags um 12 Uhr, die Auslosung zur Gruppenphase der Europaleague stattfindet.
    Dass sich „alle Augen aus Fußball-Europa“ am 25. August auf Monaco richten, halte ich mal für ein Gerücht. Das sind bestenfalls die Augen der Macher der beteiligten Teams bzw. deren Fans.
    Dass die Spieler des FC die Auslosung, die wie gesagt mittags um 12 Uhr stattfindet, am TV verfolgen, kann ich auch glauben. Dass sie allerdings davon emotiv so aufgewühlt sein werden, dass sie sich nicht mehr auf das Spiel gegen den HSV, das 8,5 Stunden danach stattfindet, konzentrieren können, ist hingegen kaum glaubhaft.
    Natürlich werden sie (die Spieler) ihre Smartphones hervorholen, unter Umständen sogar, um nachzusehen, wer denn die zugelosten Gegner eigentlich sind (obwohl sie die ohnehin kennen sollten). Aber ihre Smartphones werden die Spieler ohnehin in der Hand haben, das geht heutzutage ja wohl gar nicht anders.
    Die Delegation des FC, die eventuell nach Monaco fliegt, um der Auslosung beizuwohnen, wird auch keinesfalls aus Spielern bestehen, die danach vielleicht nicht mehr rechtzeitig zum Spiel gegen den HSV zurück sein werden. Da werden dann J. Schmadtke und vielleicht Werner Spinner oder sonstwer hinfahren und ich nehme nicht an, dass der FC beim Spiel gegen die Hamburger einen psychischen Schaden erleiden, weil der Manager und/oder der Präsident zu spät oder auch gar nicht präsent sein werden.
    Der FC hätte der DFL mitteilen müssen, dass man an dem Tag nicht spielen kann? Ich glaube kaum, dass eine so lächerliche Begründung die DFL davon abgehalten hätte, das Spiel genau so anzusetzen, wie man es dann getan hat.
    Den Beitrag des Herrn Merten, in arte @facepalm, kann man getrost unter der Kategorie Sauregurkenzeit ablegen.

    • Marc L. Merten

      Lieber Rolf, da Du es ansprichst: Wenn jemand beim effzeh-forum.de behauptet, dass ich angeblich als User @facepalm Schleichwerbung für den Geissblog betreibe, dann kann ich das nicht beeinflussen. Hier dagegen möchte ich dich doch herzlich bitten, diese Mär nicht auch noch zu verbreiten. Es mag ein Running Gag im effzeh-forum.de sein, aber dabei wollen wir es doch bitte belassen. Sei dir mal sicher, dass ich mich mit den Moderatoren des Forums ausgetauscht habe, wie es zu diesem Gerücht und den falschen Äußerungen der Moderation dazu kommen konnte. Aber jeder, der glaubt, wir hätten so etwas nötig, ließe sich ohnehin durch kein Dementi der Welt vom Gegenteil überzeugen. Nur eben die Bitte: Erspare uns diese Geschichte hier in unserem Kommentarbereich! Danke!

      • Rolf G.

        Lieber Marc, erstmal möchte ich festhalten, dass ich kein User bei effzeh-forum.de bin und das auch nicht sein werde. Ich lese da ab und zu im Transferthread, was ich bei anderen Foren aber auch tue.
        Woher das Gerücht mit @facepalm kommt, weiss ich nicht. In dem Forum scheint das aber so jedem klar zu sein. Vielleicht kommt es auch daher, dass der besagte User gerne Links zu GBK-Artikeln ins Forum stellt.
        Wenn du jetzt hier versicherst, dass an diesem Gerücht nichts dran ist – der Gedanke an Schleichwerbung ist mir dabei gar nicht mal gekommen – dann glaube ich dir das natürlich.
        Ich hatte zu meiner Schande angenommen, dass es zutrifft.

        Da ich jetzt weiss, dass an dem Gerücht hingegen nichts dran ist, bleibt mir nur noch, mich für meinen Fauxpas zu entschuldigen. Es wird nicht wieder vorkommen.

        • Nick

          Guter Stil.

          Ich fand die“Facepalm“-Anschuldigungen in Deinem Kommentar schon etwas merkwürdig und und unangebracht. Ich zweifelte schon, ob Du den wirklich selber geschrieben hattest…aber man kann sich auch mal für einen nicht so gelungenen Kommentar entschuldigen…Chapeau

          • Hermann

            Dem kann ich mich nur anschliessen. Auch wenn ich garnicht so richtig im Thema bin; einen Kommentar daneben zu setzen und sich dafür zu entschuldigen, kann einem nur Respekt abringen. Erlebt man im Netz selten genug. Auch von mir ein Hut ab….

        • Marc L. Merten

          Lieber Rolf, vielen Dank für Deine Worte, sie sind tatsächlich nicht selbstverständlich. Ich freue mich, wenn wir damit das Thema aus der Welt geräumt haben. Vielleicht trägt es ja jemand sogar ins Forum weiter, dann ist uns allen geholfen und Du hast mit Deinem Posting den Anfang dafür gemacht. Insofern weiter freudiges Diskutieren in dieser Runde! Herzliche Grüße

  2. Andi

    Das ist doch Babykacke, was sich da wieder beschwert wird! Als Profi sollte man sowas wegstecken können…
    Motzen, schon bevor es losgeht, ich könnt kotzen!

  3. Michael

    Da scheint der Autor besorgt zu sein, sich nicht selbst auf das Spiel gegen den HSV vernünftig vorbereiten zu können, da er die Stunden vor dem Spiel mit der Aufarbeitung der Euroapokalgegner beschäftigt sein wird.

  4. Hennes

    Das darf doch nicht wahr sein! Wir müssen sofort den Europapokal absagen!!! Wie kann man eine Auslosung an einem Spieltag machen? Was hat man sich dabei gedacht?

    Meinst du den Artikel eigentlich ernst oder hat dir irgendjemand ins Gehirn geschissen?
    So einen Humbug habe ich lange nicht gelesen!

  5. Nick

    Es ist zumindest nicht optimal, aber ich denke auf Hamburg wird sich die ganze Woche vorbereitet, da dürfte die Auslosung nicht spielentscheidend sein. Ein Profi sollte mit dem Anpfiff in der Lage sein, die Konzentration aufs Spiel zu legen. Man hätte seitens der DFL aber auch berücksichtigen können, das man meist auch den Trainer und Manager zur Auslosung schickt…

    Wegen Kackbach sehe ich kein Problem…18:00-21:00 is et doch im August noch hell…die sollten aber mal generell bei dem Spiel den VIP-Parkplatz hinter der Südkurve für FC-Fans reservieren, dann gibt auch wirklich mal eine Fangruppentrennung…

  6. Querkopf

    Ehrlich, lieber Marc Merten,
    dessen Arbeit ich ansonsten sehr schätze,

    man kann es mit der Kritik an der Spieltagsplanung auch übertreiben. Wenn neuerdings auch noch die Auslosung für die Europaliga Offizielle und Spieler in der Vorbereitung auf eine Partie in der Bundesliga negativ tangieren sollte, dann müssten die Herrschaften überlegen, ob sie den richtigen Beruf ergriffen haben.

  7. Hermann

    Ein Skandal wäre es, wenn wir Donnerstag Europa spielen und die DFL uns dann direkt am nächsten Tag, Freitags, Bundesliga spielen lässt. Da würde ich die Aufregung verstehen.
    Aber das die Auslosung für Europa auf den gleichen Tag wie ein Bundesligaspiel fällt, halte ich für unbedenklich.
    Wer sich als Profisportler davon ablenken lässt, sollte mal den Mentaltrainer aufsuchen. Ich gehe davon aus das das Gefüge des gesamten Teams so gefestigt ist, das wir nicht Gefahr laufen, das sie durch Kleinigkeiten aus der Bahn geworfen werden.

  8. Pit

    Hoffentlich gibt es vor dem Spiel nicht auch noch Buchstabensuppe…dann wäre die Verwirrung komplett und eine Spielabsage wohl unumgänglich…
    Nee was sind wir schon alle aufgeregt…
    ;-)


Schreibe einen neuen Kommentar