Jörg Schmadtke fahndet weiter nach einem neuen Innenverteidiger für den 1. FC Köln.

"Sind dünn aufgestellt": Effzeh-Fahndung geht weiter

Wir haben andere Optionen

Wer diese anderen Optionen sind, ließ er offen. Man sah Jörg Schmadtke am Montag am Rande des Trainings wieder einmal ständig am Handy. Der „kicker“ brachte nun erneut den Namen Douglas von Dynamo Moskau ins Spiel. Türkische Medien melden aber bereits, er sei sich mit Besiktas Istanbul einig. Russische Medien dagegen sprechen von einem bevorstehenden Transfer zu Trabzonspor. Grätscht Köln jetzt doch noch mal im letzten Moment dazwischen?

Auch Carlos Zambrano von Eintracht Frankfurt soll weiter im Gespräch sein. Doch der hat sich mündlich bereits mit den Hessen auf eine Weiterbeschäftigung geeinigt, die beide Seiten nach dessen Rückkehr aus dem Heimaturlaub fixieren wollen. Zumal Zambrano nach der Copa America noch über zwei Wochen Sonderurlaub hat und deswegen eben nicht die Kriterien Stögers erfüllen und sofort einsteigen könnte.

Aus Wolfsburg ist dagegen zu hören, dass man so schnell wie möglich mit Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart Nägel mit Köpfen machen will. Dann könnte Timm Klose seine eigenen Bemühungen intensivieren und sich nach einem neuen Klub umsehen. Denn dann wäre der Schweizer bei den Wölfen hinter Naldo, Robin Knoche und Rüdiger nur noch zentraler Verteidiger Nummer vier. Ein Status, der dem Nationalspieler der Eidgenossen ein Jahr vor der EM 2016 nicht passen dürfte. Beim Effzeh hätte er da bessere Chancen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen