,

Stöger: "Wir haben noch viel Luft nach oben"

„Es gibt etliche Dinge, die nicht ideal waren“, sagte Stöger. Insbesondere meinte er das Spiel nach vorne, die Ballsicherheit im Mittelfeld, die Zielstrebigkeit seiner Spieler nach Ballgewinnen. Dinge, die er auch jetzt wieder im Training monierte. Dinge, die sich aber auch dank Neuzugängen wie Milos Jojic und Leonardo Bittencourt verbessern sollen.

Es ist unsere Aufgabe, das umzusetzen

„Wir haben noch viel Luft nach oben, das ist klar“, stellte Stöger fest. „Aber wir haben uns gut in der Liga verkauft.“ Im Kölner Umfeld beginnt zwar bereits die Hoffnung zu köcheln, der Klub könne schon im kommenden Jahr in die höheren Tabellenregionen vorstoßen – Stichwort Europa League, wie Philipp Hosiner es formulierte. Doch Stöger warnte, dass nicht nur gute Spieler hinzugekommen wären. „Wir haben auch wichtige Spieler verloren“, so der Coach, der dennoch glaubt, „dass wir von der Qualität einen Schritt nach vorne gemacht haben. Jetzt ist es unsere Aufgabe, das umzusetzen.“

Mit „uns“ meinte er das Trainerteam, das akribisch daran arbeitet, damit die neu formierte Mannschaft die Kölner Spielidee versteht und umsetzt. Im Training deutet sich bereits an, dass sich diese zwar an den Vorgaben der letzten zwei Jahre orientieren wird. Mit Milos Jojic positionierten Stöger und Manfred Schmid aber einen Spieler in der vermeintlichen A-Elf im Zentrum des Mittelfelds, der als Partner von Matthias Lehmann auf der Sechs deutlich offensiver ausgerichtet war als in der vergangenen Saison Kevin Vogt. Zusammen mit Marcel Risse auf rechts und Leonardo Bittencourt auf links bildete er die offensive Mittelfeldreihe hinter einer hängenden Spitze Yuya Osako und wahlweise Anthony Modeste und Philipp Hosiner in der Sturmspitze.

Die Testspiel gegen Espanyol Barcelona am Mittwoch und Cambuur Leeuwarden am Freitag dürften deutliche Hinweise geben, in welche Richtung sich die Kölner Spielidee entwickeln soll. Der GEISSBLOG.KOELN berichtet über beide Spiele wie immer live aus Kufstein respektive Kitzbühel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar