,

2:6! FC-Frauen mit Fehlstart ins Bundesliga-Abenteuer

Die Frauen des 1. FC Köln sind trotz einer 2:0-Führung mit einer herben Niederlage in ihre erste Bundesliga-Saison gestartet. Der Aufsteiger kassierte ein deftiges 2:6 (2:1) bei Mitaufsteiger Werder Bremen. Und das, obwohl die Geissböcke von Trainer Willi Breuer perfekt ins Spiel gestartet waren.

Bremen – Lise Munk heißt die erste Torschützin in der Kölner Bundesliga-Geschichte. Nach gerade einmal sieben Minuten traf die Stürmerin für den Effzeh und ließ so auf einen erfolgreichen Saisonstart hoffen. Als U19-Nationalspielerin Anna Gerhardt sogar noch nachlegte und nach 17 Minuten auf 2:0 für Köln stellte, sah vieles nach dem ersten Dreier im ersten Bundesliga-Spiel aus. Doch mit dem Pausenpfiff ging es für die Geissböcke bergab.

Chancenlos nach dem Seitenwechsel

Maren Wallenhorst erzielte noch vor der Pause den Anschlusstreffer (45.+2) und glich unmittelbar nach der Pause aus (47.). Der 1. FC Köln war fortan nahezu chancenlos. Stefanie Sanders stellte nur eine Minute später das Spiel auf den Kopf (48.). Und nachdem nur weitere sechs Minuten später Katharina Schiechtl zum 4:2 (54.) traf, machte Sanders in der 77. Minute den Sack zu.

Negativer Höhepunkt für in der zweiten Hälfte indisponierte Kölnerinnen war die Rote Karte für Torhüterin Lena Nuding in der 90. Minute. Bremens Stephanie Goddard markierte daraufhin noch den 6:2-Endstand aus Sicht der Werderaner. Ein bitterer Saisonstart also für die Kölnerinnen, die in einer Woche (6. September) zum ersten Heimspiel den deutschen Meister Bayern München im Kölner Südstadion empfangen werden.

Weitere News

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar