Burger-Party: Risse und Mesenhöler laden zum Schlemmen ein

Marcel Risse und Daniel Mesenhöler haben am Mittwoch beim 1. FC Köln für ein besonderes Mittagessen gesorgt. Die beiden Profis luden nicht nur die Mannschaftskollegen samt Trainerteam, sondern die versammelte Geschäftsstelle der Geissböcke zum Burger-Essen ein.

Köln – Der Grund: Mesenhöler hatte in Kitzbühel seinen 20. Geburtstag gefeiert, Risse in der Saisonpause seinen Vertrag verlängert. „Wir haben uns zusammengetan und das zum Anlass genommen, allen mal ein Mittagessen spendieren“, sagte Risse, die wie die anderen Spieler nach dem Training geduscht in die Sonne kamen, wo bereits eine mobile Burger-Bar auf die hungrigen FCler wartete.

Heute eben mal Bio-Burger!

„Wir hatten jetzt schon so oft Pizza, dass wir mal was anderes brauchten“, erklärte Risse mit einem Grinsen. Seiner Frau Nina war die Idee gekommen, und so war noch während des Trainings ein Burger-Truck vorgefahren und hatte mit den duftenden Vorbereitungen am Grill begonnen.

Auch Trainer Peter Stöger freute sich über das Essen. Über den Grund wollte er nicht weiter nachdenken. „Das ist mir ganz egal, es gibt was zu essen“, sagte er lachend. „Wenn jemand einen Anlass sieht, etwas für die Mannschaft zu zahlen, dann kann er frei aussuchen, was es ist. Das ist etwas zwischenmenschliches, das wir hier leben wollen.“ Und fügte dann an: „Und heute eben mit Bio-Burgern.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar