GBH-Ausbau: FC lädt ein

Der 1. FC Köln und die geplante Erweiterung des RheinEnergieSportparks am Geißbockheim: Jetzt hat der Klub zum Bürger-Gespräch geladen und wird interessierten Kölnern das Konzept für den Ausbau am Grüngürtel vorstellen. Wer will, ist am 1. September ab 19 Uhr am Geißbockheim willkommen – muss sein Kommen aber vorher anmelden.

Köln – Es ist das große Prestigeprojekt von Geschäftsführer Alexander Wehrle: Seit seinem Amtsantritt arbeitet er für ein moderneres Leistungszentrum und mehr Trainingsplätze für den Nachwuchs. Auch deswegen wurde die lebenslange Mitgliedschaft ins Leben gerufen. „E levve lang“ soll die zwei Millionen Euro einbringen, die der Bau der drei Plätze verschlingen würde.

Rücksicht auf ökologische und soziale Aspekte

Der Effzeh plant schon länger den umfangreichen Ausbau der Einrichtungen. Doch weil die Lage am Grüngürtel für Stadt, Bürger und den Klub nicht ohne Brisanz sind, ist Vorsicht geboten. „Wir sind uns der besonderen Lage unserer sportlichen Heimat im Äußeren Grüngürtel Kölns bewusst“, ließ der Klub in der Einladung zum Informationsabend wissen. „Daher ist es für uns selbstverständlich, die geplanten Vorhaben im Einklang mit den Zielen für den Äußeren Grüngürtel – einem Regionalen Grünzug – und dem Grüngürtelkonzept der Stadt Köln zu entwickeln und vor allem Rücksicht auf die ökologischen und sozialen Aspekte zu nehmen.“

Wie das gelingen soll, wird der FC am 1. September vorstellen und mit den Bürgern Kölns diskutieren. Dazu wird auch die Bürgermeisterin des Stadtbezirks Lindenthal, Helga Blömer-Frerker, im Restaurant Geißbockheim vor Ort sein. Beginn ist um 19.00 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Interessierte müssen sich allerdings aus Kapazitätsgründen anmelden. Das Formular findet Ihr hier.

Weitere News

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar