,

Der kölsche Blindflug gegen den unberechenbaren HSV


Trainer Labbadia ist der große Köln-Schreck

Schlägt Bruno Labbadia den Kölnern also wieder ein Schnippchen? Als Trainer verlor der ehemalige Stürmer der Geissböcke noch nie ein Pflichtspiel gegen seinen Ex-Klub. In zehn Partien schickte er seine Mannschaften (Fürth, Leverkusen, Stuttgart, HSV) jeweils gegen den Effzeh aufs Feld, fünf Siege und fünf Unentschieden holte er.

„Die Hamburger haben einige Möglichkeiten, wie sie auflaufen könnten“, sagte Stöger bereits am Donnerstag. „Das macht es uns nicht einfach. Das wird ein brutal offenes Spiel.“ Welche Serie reißt also am Samstag? Labbadias Ungeschlagen-Serie gegen Köln? Oder die Ungeschlagen-Serie des Effzeh vor heimischem Publikum im Kalenderjahr 2015?

Anthony Modeste und Kazuki Nagasawa haben ihren Spaß.

Anthony Modeste ist gut drauf. (Foto: GBK)

Schipplock oder Lasogga im HSV-Sturm?

Dass eine der beiden Serien ihr Ende finden wird, dafür wollen zwei Stürmer sorgen, die schon in der vergangenen Saison Konkurrenten waren – damals aber noch im gleichen Team. Anthony Modeste und Sven Schipplock liefen vor wenigen Monaten noch für 1899 Hoffenheim auf, mussten sich mit Adam Szalai die Position des Mittelstürmers teilen. Die Folge: Beide entschieden sich für die Flucht aus dem Kraichgau.

Doch während Modeste in Köln schon die uneingeschränkte Nummer eins im Sturm ist, muss sich Schipplock der Konkurrenz von Pierre-Michel Lasogga erwehren. Gegen München und Stuttgart durfte der Neuzugang des HSV zwar von Beginn an ran. Ein Tor glückte ihm im Gegensatz zu Lasogga nicht. Der traf gegen den VfB und könnte sich so in die Startelf für Köln gespielt haben. Nicht die einzige Unwägbarkeit, die das Heimspiel gegen den HSV für den Effzeh zum Blindflug machen.

Weitere News

https://twitter.com/GEISSBLOG_KOELN/status/637030021127892993

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion