, ,

Spiel gedreht! Effzeh feiert glücklichen Sieg gegen HSV

Der 1. FC Köln hat am 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga den Hamburger SV in einer packenden Partie mit 2:1 (0:0) besiegt. Die Tore für die Geissböcke erzielten Philipp Hosiner (76.) und Anthony Modeste (81., FE), nachdem Lewis Holtby (47.) den HSV in Führung gebracht hatte.

So spielte der Effzeh: Horn – Olkowski (66. Hosiner), Sörensen, Heintz, Hector – Lehmann (58. Jojic), Vogt – Risse, Zoller (81. Gerhardt), Bittencourt – Modeste
So spielte der HSV: Adler (40. Hirzel) – Diekmeier, Cleber, Spahic, Ostrzolek – Ekdal, Jung (46. Kacar) – Holtby (83. Lasogga) – Gregoritsch, Schipplock, Ilicevic

Sieben Punkte
Drei Spiele, sieben Punkte: Der Effzeh krönt einen spektakulären Saisonauftakt mit drei glücklichen Punkten gegen den HSV. Wir berichten Euch in Kürze von den Stimmen zu dieser irren Partie!

90. | Aus und vorbei!
Egal! Aus! Aus! Das Spiel ist aus! Der Effzeh gewinnt irgendwie hier noch 2:1! Der Wahnsinn!

90. | Warum ist das kein Tor?
Bittencourt und Modeste sind frei durch. Bittencourt legt zu Modeste, doch der Pass verhindert und ein HSV-Bein ist noch dazwischen. Das hätte das 3:1 sein MÜSSEN!!!

90. | Ball im Aus
HSV-Angriff über Diekmeier, aber der kann den Ball vor dem Toraus nicht mehr erreichen. Noch zwei Minuten…

90. | Vier Minuten
Die Nachspielzeit beträgt unendlich lange vier Minuten…

90. | Vorbei!
Um Himmels Willen! Cleber taucht bei der Flanke von Ilicevic ganz alleine vor Horn auf. Doch er trifft mit irgendeinem nicht für Toreschießen geeigneten Körperteil den Ball nicht richtig. Vorbei.

89. | Ecke für den HSV
Die Mannen von Bruno Labbadia geben nicht auf…

87. | Überzahl?
Dass der HSV ein Mann weniger ist, ist kaum zu spüren. Die Hamburger werfen alles für den Ausgleich in die Waagschale.

85. | Jetzt wird’s hektisch
Der HSV führt einen Freistoß zu früh aus, zwei Kölner gehen zu Boden, aber Aytekin lässt ihn wiederholen. Beim HSV regen sich alle auf, beim FC regen sich alle auf. Hier ist was los…

83. | Lasogga kommt
Der HSV packt die Brechstange aus. Trotz Unterzahl kommt Pierre-Michel Lasogga. Das werden noch heiße zehn Schlussminuten.

81. | Spiel gedreht
Was hier abgeht! Wahnsinn! Hosiner und Modeste drehen in nicht einmal fünf Minuten die Partie. Unfassbar!

81. | Gerhardt kommt
So, erst einmal durchatmen: Zoller geht raus, Gerhardt rein. Stöger will hier um alles in der Welt die drei Punkte mitnehmen!

80. | TOOOOOOOOOOOOOOOOOR!!!!!
Modeste macht ihn eiskalt rein! Wie geil ist das denn???

79. | Spahic sieht Rot
Jojic mit einem Weltklasse-Pass auf Hosiner, der zwei gegen eins auf Modeste ablegt. Dieser wird von Spahic bedrängt und kommt zu Fall. Aytekin entscheidet auf Elfmeter und Rote Karte.

79. | ELFMETER FÜR KÖLN
Was ist den jetzt los?

76. | HOSINER MACHT’S!!!
Was für ein schönes Tor! Vogt lupft in den Lauf von Hector, der passt scharf in die Mitte. Jetzt passt alles bei Hosiner und der hält nur noch den Schlappe hin. 1:1! Geil!

76. | TOOOOOOOOOR!
TOR! TOR! TOR! TOR! TOR!!!!!!!!!!

75. | Modeste legt nach
Erste starke Szene von Jojic: Der Serbe nimmt einen Ball im Mittelfeld mit der Brust mit und leitet sofort auf Modeste weiter. Der zieht am Sechzehner ab, doch Hirzel kann parieren.

74. | HOSINER!!!
Da wäre es fast gewesen. Vogt mit dem öffnenden Pass auf Zoller. Der passt stramm in die Mitte, wo Hosiner einläuft und den Ball am Tor vorbei setzt. Das wär’s gewesen.

72. | Jojic ganz schwach
Wieder ein Ballverlust des Serben im Vorwärtsgang. Das dauert bei ihm alles zu lang.

71. | Noch 20 Minuten
Der Effzeh bekommt seine PS überhaupt nicht auf die Straße. Das ist heute kein Ford Mustang, eher ein Fiesta. Der HSV ist mittlerweile die deutlich bessere Mannschaft.

70. | Horn stark
Gregoritsch mit Schnackes auf die Torwart-Ecke, aber Horn ist da und wehrt ab. Vogt sah übrigens für das Foul die Gelbe Karte.

68. | Freistoß HSV
Vogt räumt Holtby 22 Meter vor dem Tor ab. Gute Freistoßposition…

67. | Oh je, Jojic…
Konter des Effzeh, drei gegen vier: Jojic treibt an, Modeste und Hosiner laufen mit. Jojic setzt zum Übersteiger an, bekommt den Ball aber gegen die eigene Hacke. Chance vertan.

66. | Hosiner für Olkowski
Volle Offensive beim Effzeh: Olkowski geht raus, Risse rückt auf rechts hinten, Zoller ins rechte Mittelfeld und Hosiner rückt als zweite echte Spitze neben Modeste.

65. | Gleich kommt Hosiner
Philipp Hosiner wird gleich sein Bundesliga-Debüt feiern. Der Österreicher macht sich zur Einwechslung bereit…

63. | Modeste an die Latte
Pech für den FC: Risse zieht über rechts nach vorne, Jojic legt auf Modeste zurück und der zieht vom Sechzehner ab. Der Ball streift die Latte und geht dann ins Toraus. Schade.

62. | Horn rettet mit den Fingerspitzen
Es läuft nicht beim Effzeh. Die Abwehr lässt Ilicevic in die Mitte ziehen, der setzt zum Schuss an. Horn muss sich ganz lang machen und lenkt das Ding über die Latte. Der Eckball bringt nichts ein…

58. | Jojic kommt für Lehmann
Der Kapitän muss runter. Jojic kommt als offensiver Mittelfeldspieler und Lehmann gibt die Binde an Hector weiter. Vogt ist jetzt einziger Sechser.

58. | Horn am Boden
Schipplock kracht unglücklich in Horn, der bleibt liegen, reibt sich den Kopf. Aber es geht weiter.

57. | Jojic kommt
Peter Stöger hat Milos Jojic zur Bank zitiert. Der Serbe wird gleich ins Spiel kommen.

55. | Gelb für Ekdal
Gleich zwei Hamburger räumen zwei Kölner um – Ekdal bekommt für sein Foul gegen Zoller zu Recht Gelb.

50. | Nur die Südkurve zu hören
Der Großteil der Anhänger in Müngersdorf sind gerade merklich ruhig. Die Südkurve versucht, den Rest wieder mitzureißen. Doch das Spiel hilft nicht gerade dabei…

50. | Effzeh fahrig
Schon in den letzten Minuten der ersten Halbzeit wirkte der Effzeh nicht mehr konsequent in seinen Aktionen. Das setzt sich jetzt fort. Der HSV übernimmt die Initiative und kommt mit viel Power aus der Kabine. Da muss jetzt was passieren.

47. | So ist’s passiert
Vogt, Hector und Heintz haben links eigentlich Überzahl, verlieren aber den Ball gegen Schipplock, der bis auf die Grundlinie durchgeht und auf Holtby zurücklegt. Der muss aus elf Metern nur noch ins lange Eck einschieben. Was für ein Schocker zum Start der zweiten Halbzeit…

47. | TOR FÜR DEN HSV
So ein Sch… Holtby macht das 0:1.

46. | Weiter geht’s!
Das Spiel geht weiter. Und der HSV hat gewechselt – Jung ist raus, Kacar für ihn drin.

U21 verliert
Derweil im Franz-Kremer-Stadion… Lucas Cueto konnte sich zwar auch noch in die Kölner Torschützenliste gegen Lotte eintragen. Doch nach dem 1:3 zur Pause endete das Spiel aus Effzeh-Sicht mit 2:4. Die zweite Niederlage in Folge – nach fünf Spieltagen hat der FC also weiter drei Punkte auf dem Konto. Wir werden uns später noch umhören und Euch auch über dieses Spiel informieren.

Halbzeit-Fazit
Hm, und wie bewerten wir jetzt diese erste Halbzeit? Eigentlich ist alles so gekommen, wie erwartet und befürchtet. Köln will und kann das Spiel machen, hat aber zu großen Respekt vor den Hamburger Kontern, als dass sie bei den eigenen Angriffen großes Risiko gehen würden. Ohne unken zu wollen: bislang sieht es wie ein typisches 0:0-Spiel aus. Aber haaren wir der Dinge, die da kommen.

45. | Halbzeit
Da ertönt der Halbzeitpfiff! Es geht torlos in die Pause!

45. | Ilicevic vorbei
Die erste gute Offensivaktion der Hamburger mit Abschluss: Ivo Ilicevic zieht von links in Richtung Strafraum und zielt gefühlvoll aufs lange Ecke. Horn streckt sich, doch der Ball geht ohnehin vorbei.

45. | Drei Minuten oben drauf
Der Adler-Wechsel hat Zeit gekostet – drei Minuten Nachspielzeit sind es.

44. | Endspurt für die Fans
Kurz vor dem Halbzeitpfiff geben die Fans noch mal Vollgas. Eine Ecke des Effzeh lässt die Stimmung noch einmal kräftig anschwellen.

42. | Gelb für Zoller
Zwei Fouls innerhalb weniger Sekunden und Zoller sieht zurecht Gelb.

40. | Hirzel
Hirzel ist übrigens 22 Jahre alt und Schweizer. Er kam im Sommer vom FC Vaduz zum HSV.

39. | Adler muss raus
Tatsächlich! Für Rene Adler geht es nicht weiter. Es kommt Andreas Hirzel…

37. | Hector rettet
Oh ha! Da wäre fast das 0:1 gewesen. Nach einer Ecke des HSV kommt Gregoritsch zum Kopfball. Hector rettet auf der Linie. Glück für den Effzeh!

35. | Hirzel macht sich warm
Wer? Genau! Drobny ist ja verletzt, deswegen sitzt Andreas Hirzel auf der Bank. Adler fasst sich derweil immer wieder an die rechte Schulter, hat Probleme. Ob er raus muss?

33. | Und nun?
Sind wir nach gut 30 Minuten schlauer? Der Effzeh ist das erwartet aktivere Team, der HSV verteidigt bislang gut, hatte aber schon zweimal bei hohen Bällen in den Strafraum Probleme. Da wirkten weder Adler noch Cleber sicher. Der Effzeh wiederum hatte defensiv bislang noch wenig zu tun.

29. | Zwei Hamburger am Boden
Es scheppert, Teil 3: Nach Bittencourt und Modeste trifft es diesmal Cleber und Adler, die sich gegenseitig im Sechzehner abräumen. Die Physios im Dauereinsatz.

25. | Risse drüber
Dat war nüscht! Risse mit rechts über die Mauer, aber auch über das Tor.

25. | Stark offensiv verteidigt
Risses Flanke kommt nicht an, doch der Effzeh setzt nach und Bittencourt zieht 28 Meter vor dem Tor das Foul.

21. | Horn hat ihn sicher
Ilicevic läuft an, doch Horn hat ihn sicher.

21. | Freistoß HSV
25 Meter vor dem Kölner Tor nach Foul von Lehmann an Ekdal…

19. | Modeste wieder da
Da kommt er wieder – hoffen wir, dass er wirklich wieder fit ist. Der Zusammenprall sah böse aus. Modeste hatte Adler nicht kommen sehen, dieser wir ihm mit voller Wucht in den Rücken gekracht. Wäre es nicht Abseits gewesen, hätte es wohl Elfmeter gegeben.

18. | Daumen hoch
Modeste kann wohl weitermachen. Die Physis sind noch bei ihm, aber jetzt kommt der Daumen von Dr. Klein – es geht wohl weiter für den Kölner Stürmer.

17. | Modeste am Boden
Risse bringt den Ball rein, Adler räumt außerhalb des Fünfers Modeste ab, doch es war Abseits. Nur: Modeste bleibt erst einmal benommen liegen. Das sah nicht gut aus.

16. | Köln macht Druck
Erste gute Phase der Kölner, die mit einem Foul von Holtby an Leo unterbunden wird. Freistoß für den Effzeh 35 Meter vor dem Tor…

14. | Erste Ecke für den Effzeh
Da wird’s hier direkt laut. Risse bringt den Ball rein, doch der HSV klärt.

12. | HSV will Geissböcke locken
Das wird heute ein ganz anderes Spiel, so viel ist schon mal klar. Heute ist es der HSV, der seinen Gegner locken will. Der Effzeh muss hier vorsichtig agieren, um nicht in eine Falle zu laufen.

9. | Da scheppert’s!
Bittencourt im Luft-Duell mit dem vier Köpfe größeren Gregoritsch. Verwundert nicht, dass sich der kleine Kölner erst einmal sammeln muss nach dem Zusammenprall.

7. | Erster Effzeh-Angriff
Das erste Raunen geht durch Müngersdorf: Modeste zieht einen Sprint an, legt zurück auf Bittencourt, dessen Flanke auf Zoller aber etwas zu kurz ist.

4. | Erste Ecke für den HSV
Die Flanke fliegt in den Strafraum, Horn wird von zwei Hamburgern angegangen, das Spiel geht aber weiter. Nichts passiert, doch Schipplock bleibt kurze Zeit neben Horn liegen. Aber weiter geht’s.

2. | Gut warm hier
Herrliches Fußballwetter – und die Mannschaft im strahlenden Weiß will es hier der Sonne nachmachen. Also los!

1. | Anpfiff
Der Effzeh hat Anstoß, spielt von rechts nach links, also mit den Fans im Rücken. Auf geht’s!

Ausverkauftes Haus!
In einem Wort: geil!

Es ist soweit
Die Mannschaften stehen bereit, die Hymne erklingt. Es kann losgehen. Endlich!

Labbadia umarmt Mavraj
Zwei, die sich noch aus Darmstädter Zeiten vor zehn Jahren kennen, begrüßen sich gerade am Spielfeldrand. Bruno Labbadia war Trainer bei den Lilien, als Mergim Mavraj dort einst seine Profi-Karriere begann.

Was kommt auf den FC zu?
Noch 15 Minuten – und wenn es nach uns geht, könnte es längst losgehen. Schafft es der Effzeh noch einmal so eine gute Leistung wie gegen Wolfsburg auf den Platz zu bringen? Klar ist: Heute wird es ein ganz anderes Spiel. Der HSV wird nicht so dominant auftreten wie der VfL Wolfsburg. Oder doch? Peter Stöger hatte sich schwer getan vorherzusehen, was auf seine Spieler zukommen wird.

Das Stadion füllt sich
Es juckt langsam. Die Mannschaften machen sich noch warm, die Fans singen sich langsam ein, die Cheerleader tanzen die Zuschauer warm.

Halbzeit bei der U21
Bittere Schlussminuten in der ersten Halbzeit für die Kölner U21: Lotte geht durch einen Doppelschlag kurz vor Ende der ersten 45 Minuten mit 3:1 in Führung…

Und auch die Aufstellung des HSV ist da
Clever ersetzt den verletzten Kapitän Djourou in der Innenverteidigung.

Gute Kunde von der U21
Die Jungs von Martin Heck lassen sich gegen Lotte nicht unterkriegen und haben mittlerweile ausgeglichen. Marius Laux war der Torschütze! Neuer Spielstand: 1:1.

Und da ist die Kölner Startelf!
Es bleibt bei der Wolfsburg-Elf: Stöger vertraut seinen Spielern, die so famos gegen die Wölfe aufgespielt hatten. Heißt: Zoller spielt wieder auf der Zehn hinter Modeste, Vogt bildet mit Lehmann die Doppel-Sechs!

U21 gegen Lotte mit Klünter – und dem frühen Gegentor
Das geht ja gut los! Lukas Klünter spielt heute ebenso wie Lucas Cueto wieder für die Effzeh-U21. Gegner: die Sportfreunde Lotte. Nach 2 Minuten steht es bereits 0:1. Oh weia…

Hallo aus dem RheinEnergieStadion!
Wir waren wie versprochen vorhin am Geißbockheim. Slawomir Peszko trainierte separat, steht nicht im Kader. Damit bleibt der 18er-Kader des Effzeh unverändert im Vergleich zum Wolfsburg-Spiel.

Bis dahin…
…wollen wir es nicht versäumen darauf hinzuweisen, dass die FC-Frauen morgen in die Saison starten. Wir haben mit einem der Gesichter der Mannschaft gesprochen. Was Rachel Rinast über die Frauen-Bundesliga, ihren Weg vom DFB-Talent zur Schweizer Nationalspielerin und den ewigen Vergleich mit den Männern zu sagen hat – das lest Ihr hier!

Spielankündigung HSVNoch ein bisschen Zeit
Bis zum Anpfiff um 15.30 Uhr ist es noch ein wenig hin. Wir fahren für Euch heute Mittag erst einmal zum Geißbockheim und schauen, was sich dort noch tut. Peter Stöger wird dort erst den endgültigen Kader festlegen und seinen Spielern ebenso mitteilen wie die Startelf. Mal sehen, wann wir Euch diesbezüglich Neues berichten können.

Hallo zum GBK-Liveticker!
Sieben Punkte! Da sind wir uns doch wohl alle einig – heute gegen 17.20 Uhr soll der 1. FC Köln sieben Punkte auf dem Konto haben. Nach dem Sieg in Stuttgart und dem Unentschieden gegen Wolfsburg kommt heute der HSV nach Müngersdorf. Und wenn wir ehrlich sind, erwarten wir alle einen Sieg. Das mag gefährlich sein – aber solange nur wir es erwarten und die Spieler sich ihrer schweren Aufgabe bewusst sein, soll das erst einmal egal sein. Come on, Effzeh! Auf geht’s zum nächsten Dreier der Saison!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar