,

Wernze tütet Peszko-Deal ein! Wechsel nach Danzig

Slawomir Peszko verlässt den 1. FC Köln: Der 30-Jährige hat sich via Facebook von den Kölner Fans verabschiedet und seinen Abschied vom Effzeh bestätigt. Der polnische Nationalspieler wechselt auf den letzten Drücker in seine Heimat zu Lechia Gdansk. Pikant: Teilhaber bei dem Klub aus Danzig ist Philipp Wernze, Sohn des beim Effzeh wohl bekannten Franz-Josef Wernze.

Köln – Jörg Schmadtke hatte schon am Sonntagabend dem GEISSBLOG.KOELN das Interesse der Danziger an Peszko bestätigt. Am frühen Montagabend meldete Peszko selbst den Transfer dann via Facebook als perfekt: „Hallo Fans. Danke für alles, euren Support auch in schwierigen Momenten. Wir haben gemeinsam viel erlebt und ich muss leider gehen, damit ich eine Chance auf die EM habe“, so der 30-Jährige. „Mir ist wichtig, dass ihr wisst: Ich werde die Zeit nie vergessen und wünsche dem ganzen Team alles Gute. Der FC ist auf einem guten Weg. Ihr verdient nur das Beste !! Euer Slawomir Peszko“

Slawomir Peszko sagt via Facebook Tschüss.

Slawomir Peszko sagt via Facebook Tschüss.

Wenig später verkündete auch der Effzeh den Abschied des Polen offiziell: „Slawomir Peszko hat uns mitgeteilt, dass er in Danzig eine neue sportliche Herausforderung suchen möchte. Diesem Wunsch kommen wir nach konstruktiven Gesprächen mit allen Beteiligten nach“, wurde Schmadtke zitiert. Und auch Peszko selbst kam noch einmal zu Wort: „Mir fällt der Abschied nicht leicht, aber im Jahr vor der Europameisterschaft zählt für mich jedes Spiel.“

Peszkos Vertrag hätte noch bis Juni 2016 Gültigkeit gehabt. Doch am Ende entsprach der Effzeh offenbar dem Wunsch des Spielers, in seine Heimat zurückzukehren. Peszko spielte zwischen 2011 und 2012 sowie seit Sommer 2013 für den Effzeh. Er bestritt in dieser Zeit insgesamt 85 Erst-und Zweitliga-Spiele und erzielte sechs Treffer.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar