,

Kuriose Auszeichnung: Ehegötz vom DFB geehrt

Nina Ehegötz hat mit dem 1. FC Köln viel vor: Die Stürmerin der FC-Frauen will mit ihren Toren dazu beitragen, die Geissböcke in der Bundesliga zu halten. Dass die 19-Jährige dazu das Potential hat, daran glaubt offenbar auch der Deutsche Fußball-Bund. Der DFB wird Ehegötz am Freitag vor dem EM-Qualifikationsspiel Deutschland gegen Polen die silberne Fritz-Walter-Medaille verleihen.

Köln – Für die Auszeichnung reist Ehegötz extra nach Frankfurt und wird vor dem Spiel vom DFB geehrt werden. „Das ist eine große Ehre für mich“, sagte die 19-Jährige dem GEISSBLOG.KOELN. „Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet.“

Haben ein gutes Händchen bewiesen

Kurios: Ehegötz hatte von der Auszeichnung nicht vom Verband oder dem 1. FC Köln erfahren, sondern aus dem Internet. Der Grund: Ihr Wechsel vom FSV Gütersloh 2009 zum Effzeh hatte sich zeitlich mit der Entscheidung des DFB überschnitten. „Eine Freundin hatte die Meldung entdeckt und mir den Link geschickt“, sagte Ehegötz lachend.

Ob Verband, alter oder neuer Klub – auch Ehegötz‘ Umfeld freut sich für die U-Nationalspielerin mit: „Wir haben mit ihrer Verpflichtung ein gutes Händchen bewiesen“, sagte Willi Breuer über den Neuzugang. „Bis jetzt hat Nina in den Spielen bei uns bestätigt, dass sie diese Auszeichnung verdient hat.“

Weitere News

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar