, ,

Klares Hand-Tor! Effzeh verliert gegen Hannover

Der 1. FC Köln verliert mit 0:1 (0:1) gegen Hannover 96 und damit nach 14 ungeschlagenen Partien wieder im heimischen RheinEnergieStadion. Der GEISSBLOG.KOELN tickerte das Spiel gegen den Tabellen-17. live.

Startaufstellung 1. FC Köln: Horn – Olkowski, Sörensen, Heintz, Hector – Risse, Gerhardt, Lehmann, Bittencourt – Osako, Modeste

Startaufstellung Hannover 96: Zieler – Sorg, Marcelo, Schulz, Albornoz – Schmiedebach, Sané – Andreasen, Kiyotake, Karaman – Sobiech


LIVE-SPIELERVERGLEICH
Ein neuer Service für Euch: Hier findet Ihr alle Statistiken live zum Spiel. Vergleicht Modeste und Sobiech, Lehmann und Sané, Horn und Zieler – hier geht’s zum Live-Spielervergleich!

90. | Aus. Vorbei.
Der Effzeh verliert nach 14 ungeschlagenen Heimspielen wieder eine Partie im RheinEnergieStadion. Über das „Wie“ und „Warum“ halten wir Euch auf dem Laufenden.

90. | Das sieht nicht gut aus…
Hannover hält Köln clever vom Tor fern, kontrolliert den Ball. Köln kommt nicht mehr gefährlich in die Nähe von Zieler…

90. | Vier Minuten oben drauf
Während Zoller die nächste Chance leichtfertig vergibt und Zieler in die Arme köpft, wird angezeigt: vier Minuten Nachspielzeit.

89. | Noch eine Minute regulär
Was geht hier noch? Der Effzeh rennt an, 96 macht nichts mehr. Fällt noch der Ausgleich?

87. | Sörensen!!!
Mensch, jetzt geh halt rein! Ecke Jojic, Kopfball Sörensen, Zentimeter drüber. Sch*****!!!

86. | Zieler überragend
Wieder Modeste, wieder per Kopf. Unglaublich, schon wieder hat Zieler die Hand dran. Ecke!

83. | Horn macht den Mondragon
Sobiech wird ausgewechselt, trabt aber in einer Gemütlichkeit in Richtung Auswechslung, dass Horn zur Mittellinie läuft und ihn „freundlich“ bittet, seinen A**** zu bewegen. Recht hat er!

77. | Unfassbar!!!
Hosiner ist eine Minute im Spiel. Schon hat er die tausendprozentige – und scheitert. Ein langer Ball geht durch zwei Hannoveraner hindurch. Hosiner lauert am Elfmeterpunkt, nur noch Zieler vor sich. Doch der Nationaltorhüter ist mit dem langen Bein da und klärt. Das hätte der Ausgleich sein müssen.

75. | Hosiner für Osako
Osako muss raus. Für ihn kommt der Österreicher als echte, zweite Spitze. Zur Erinnerung: Das letzte Mal kam Hosiner daheim gegen den HSV. Der Spielstand: 0:1. Endstand: 2:1.

73. | Hosiner kommt gleich
Während es eine weitere Nickligkeit gibt, diesmal foult Jojic Klaus, bereitet der Effzeh die Einwechslung von Philipp Hosiner vor.

70. | Dankert entgleitet die Partie
Es wird immer giftiger, daran haben die Fehlentscheidungen Dankerts einen klaren Anteil. Auf dem Platz kocht es. Modeste gerät mit Zieler aneinander. Sané provoziert, wo er kann. Auf beiden Bänken geht es hoch her.

68. | Zieler ist da
Der Schuss geht über die Mauer, aber Zieler ist da und kann den Ball abwehren…

67. | Freistoß FC
Das ist die Chance für Jojic… Hector wird von Sané gelegt. Halblinks, 24 Meter…

65. | Zieler pariert!
Jojic passt mit dem Kopf auf links raus. Bittencourt kann flanken und findet Modeste. Der köpft aus fünf Metern gegen die Laufrichtung von Zieler. Doch der Keeper ist unten und pariert im Nachfassen.

63. | Ungenau
Der FC spielt zu ungenau in den letzten Minuten. Sie überlassen Hannover immer wieder den Ball, weil sie schon im Mittelfeld Abspielfehler begehen. Das kostet nicht nur Zeit, sondern auch Kraft und spielt den 96ern in die Hände.

59. | Bittencourt
Das Stadion als Hexenkessel: Die Fans geben jetzt richtig Gas, genauso der FC: Lehmann auf Jojic, der steckt durch zu Bittencourt im Strafraum. Der dreht sich und passt nach innen. Dort aber klärt Schulz.

57. | Doppelwechsel
Mehr Offensive für den FC: Stöger bringt Jojic und Zoller für Olkowski und Gerhardt.

55. | Geduldsspiel
Der Effzeh spielt, Hannover kontert. Das werden noch lange 35 Minuten…

50. | Osako sieht Gelb
Im Luftkampf mit Klaus kriegen beide etwas ab. Klaus bleibt liegen und Osako sieht Gelb. Stöger und Schmadtke sind kaum mehr zurückzuhalten.

48. | Dankert liegt richtig
Sörensen wird von Sobiech unsanft zur Seite geräumt. Der Hannoveraner knallt das Ding an die Latte. Doch der Pfiff ist längst ertönt.

46. | Ein Wechsel
Köln unverändert, bei Hannover hat es doch einen Wechsel gegeben. Sorg ist raus, Sakai rein. Sorg muss erst einmal seine Beine entknoten. Alleine, geholfen hat Bittencourts gute Leistung bislang nicht.

46. | Weiter geht’s!
Come on, Effzeh!

Haben sich alle abgeregt?
Das Stadion steht unter Strom. Die Spannung ist für jeden greifbar. Die Mannschaften sind wieder da. Die Referees auch, wie das Pfeifkonzert jedem verrät.

45. | Halbzeit
Der Effzeh geht wegen eines irregulären Tores von Leon Andreasen mit einem Rückstand in die Pause. Dieses Tor dürfte noch für Diskussionen sorgen.

45. | Fast das 0:2
Da sind die Kölner im Tiefschlaf und kriegen fast das 0:2. Hector lässt Kiyotake über seine Seite laufen. Sobiech kann schießen und Horn ist im letzten Moment mit dem langen Fuß am Ball.

41. | Eindeutige Meinung
Da gibt es keine zwei Meinungen. Andreasen spielt Volleyball. Das hätten die Schiedsrichter sehen müssen.

38. | Hand im Spiel
Ein Standard! Was sonst? Kiyotake bringt den Ball rein. Horn rettet den ersten Kopfball klasse. Aber Leon Andreasen befördert den Ball über die Linie. Der erste Eindruck: ein klares Handspiel des 96ers. Köln reklamiert. Aber Dankert bleibt dabei. 0:1.

38. | TOR HANNOVER
Das gibt’s nicht. 0:1 nach einer Ecke.

35. | Starke Kölner
Der FC hat den 96ern hier den Schneid abgekauft. Mit starkem, körperlichen Einsatz und technischer Klasse kommen sie hier vor allem immer wieder über links nach vorne. Besonders Bittencourt macht das mit Hector richtig gut.

33. | RISSE!
Super-Konter des Effzeh. Bittencourt macht Sorg mit einem Tunnel nass, wird dann von Sané abgeräumt, doch er leitet den Ball trotzdem noch an Modeste weiter. Der legt weiter raus auf Risse, der die rechte Fackel auspackt. Zieler reißt eine Hand hoch und pariert klasse.

31. | Elfmeter?
Olkowski flankt von rechts in den Strafraum, Klaus wehrt den Ball ab – es sieht verdächtig nach einer Abwehr mit dem Arm aus – die Pfeife von Bastian Dankert bleibt aber stumm.

28. | Powerplay des Effzeh
Köln belagert die Hannoveraner. Jetzt gibt es die dritte Ecke innerhalb einer Minute. Jede wird gefährlich, aber ohne wirklich zum Abschluss zu kommen. Die Geissböcke belohnen sich bislang noch nicht für den Aufwand.

25. | Modeste!
Und wieder der FC: Gerhardt und Bittencourt spielen sich über links herrlich mit einem Doppelpass durch. Gerhardt legt im Strafraum zurück auf Modeste. Dessen Abschluss ist aber zu hoch. Köln jetzt klar die spielbestimmende Mannschaft.

24. | Erst Freistoß, dann Ecke
Aus dem Freistoß von Risse resultiert ein Eckball von Hector. Die erste Hereingabe ist nichts, die zweite zwingt Zieler zur Parade.

22. | Hector klärt
Hector klärt per Kopf, und nach dem fälligen Einwurf kontert der FC. Bittencourt dreht Sané und Schmiedebach ein. Letzterer zieht am Trikot. Gelb.

21. | Sörensen gegen Klaus
Foul? Möglich. Gelb? Wenn Foul, dann wohl auch. Freistoß 96 am rechten Strafraumeck. Gefährlich.

20. | Gutes Pressing der 96er
Heintz, Sörensen und Gerhardt versuchen sich spielerisch zu lösen, doch Schmiedebach klaut Gerhardt den Ball. Sobiech versucht es einfach mal aus 22 Metern. Drüber. Keine leichtsinnigen Ballverluste, bitte!

17. | Verletzung bei 96
Karaman hat in der Rückwärtsbewegung nach seinem Versuch einen abbekommen. Er kann nicht weitermachen. Für ihn kommt Klaus.

15. | Erst Modeste, dann Karaman
Modeste, der Hochseilartist: Im Fallen bringt er den Ball irgendwie nach einem Risse-Freistoß aufs Tor, doch das Leder geht drüber. Im Gegenzug versucht es Karajan erstmals für 96. Klar drüber.

13. | Bittencourt verpasst
Das wäre die Geschichte des Spiels gewesen. Hector kann von links flach in den Strafraum flanken. Bittencourt läuft sich am ersten Pfosten frei und hält den Fuß hin. Das Leder streicht knapp am langen Pfosten vorbei.

11. | Bittencourt bricht durch
So könnte es klappen. Leo mit einer tollen Körpertäuschung an Sorg vorbei, bis zur Grundlinie durch, aber die Hereingabe kann im letzten Moment geklärt werden.

10. | Osako sehr tief
Osako versucht sich im Mittelfeld die Bälle zu holen, Bittencourt scheint gegen Sorg Schnelligkeitsvorteile zu haben, Risse kommt bislang noch nicht durch und Modeste lauert auf die Bälle.

6. | Hannover im 4-4-2
Gegen den Ball stehen die Hannoveraner mit zwei Angreifern (Sobiech, Kiyotake) gegen den Spielaufbau der Kölner. Köln variiert im 3er- oder 4er-Aufbau.

3. | Auf die Socken
Pawel Olkowski kriegt direkt mal einen auf die Socken und humpelt kurz. Es geht aber.

1. | Hannover hat Anstoß!
Das Spiel läuft. Come on, Effzeh!

Hannover in Schwarz-Grün
Der Effzeh in strahlendem Weiss – die Niedersachen im dunklen Auswärtsdress. Möge es dunkel bleiben für 96 heute!

Da kommen die Mannschaften
Die Hymne ertönt, die Gladiatoren ziehen ein. Ein grau bewölkter Himmel und eine kühle Brise – es ist angerichtet.

Fünf Minuten noch
Dann beginnt das Wiedersehen zwischen Bittencourt, Schmadtke und Hannover. Vor allem aber der Kampf um drei Punkte. Was meint Ihr, wie geht es aus?

Lars Stindl im Stadion
Der Gladbacher besucht aber weniger die Geissböcke, als seine Ex-Kollegen von Hannover 96.

Die Aufstellungen sind da
Wie erwartet startet der FC in der gleichen Aufstellung wie vor zwei Wochen auf Schalke. So lautet die Startelf des Effzeh: Horn – Olkowski, Sörensen, Heintz, Hector – Risse, Gerhardt, Lehmann, Bittencourt – Osako, Modeste

Kader bekannt
Der 1. FC Köln wird heute ohne Dusan Svento, Kazuki Nagasawa und Mergim Mavraj sowie ohne die Youngster Lukas Klünter, Lucas Cueto und Marcel Hartel antreten. Peter Stöger hat sich gegen diese sechs bzw. für folgende 18 Mann entschieden:
Der Kader: Horn, Kessler – Hector, Heintz, Maroh, Olkowski, Sörensen – Bittencourt, Gerhardt, Jojic, Lehmann, Risse, Vogt – Finne, Hosiner, Modeste, Osako, Zoller

Bis dahin einige Statistiken…

  • Der Effzeh ist seit 14 Heimspielen ungeschlagen
  • Alle seine 13 Saisontore erzielte Köln von innerhalb des Strafraums
  • Sieben seiner 13 Saisontore erzielte der FC in der Schlussviertelstunde – das ist Ligaspitze!

Hallo zum GBK-Liveticker!
Unsere Reporter Markus Klausen und Marc Merten werden sich hier ab 14.30 Uhr aus dem RheinEnergieStadion melden und Euch mit den letzten News zum Spiel versorgen. Anpfiff der Partie ist um 15.30 Uhr.