, ,

Testspiel-Sieg in Euskirchen: FC macht fünf Stück

Der 1. FC Köln hat am Mittwoch im Erftstadion ein Testspiel gegen den TSC Euskirchen mit 5:0 (4:0) gewonnen. Der GEISSBLOG.KOELN tickerte live.

So spielte der Effzeh, 1. Halbzeit: Kessler – Risse, Hübers, Heintz, Hartel – Jojic, Lehmann, Bauer, Bittencourt – Modeste, Hosiner

So spielte der Effzeh, 2. Halbzeit: Mesenhöler – Cueto, Maroh, Sörensen, Scepanik – Ouahim, Vogt, Nagasawa, Zoller – Osako, Finne

So spielte der TSC Euskirchen: Grieshop, Foukis, Saar, Golz, Wiedenau, Winkler, De Oliveira, Leßenich, Felka, Halimi, Engel

TSC Euskirchen

0:5 (0:4)

1. FC Köln

 0:1 Hosiner (8.)
 0:2 Modeste (36.)
 0:3 Jojic (42.)
 0:4 Modeste (45.)
 0:5 Finne (47.)

90. | Aus und vorbei
Das Spiel ist aus. Peter Stöger freut sich, dass seine Mannschaft sich im Umland gezeigt und dabei eine anständige Trainingseinheit absolviert hat. Damit schließen wir den Abend. Gute Nacht zusammen!

87. | Engel aus 30 Metern
Mesenhöler war schon kalt geworden. Das wusste Sascha Engel. Deswegen zieht er aus 30 Metern ab. Der Ball geht weit vorbei. Aber Mesenhöler fliegt trotzdem mal hinterher.

82. | Vogt zieht ab
Und wie so oft folgt auf so einen Satz die nächste Chance: Vogt nimmt den Ball humorlos aus 20 Metern als Volleyschuss. Grieshop streckt sich und faustet das Leder weg.

81. | Noch zehn Minuten
Der Effzeh hat das Ding hier natürlich total im Griff. Euskirchen kommt kaum mehr über die eigene Mittellinie. Im Spiel nach vorne fehlt dem FC aber die letzte Konsequenz, um hier noch mal das eine oder andere Ding zu machen.

79. | Spielpraxis für die Jungs
Peter Stöger hat heute alle Jungs gebracht, die er zuletzt auch im Training dabei hatte. Von den Talenten haben Hübers, Bauer und Hartel in der ersten Halbzeit einen guten Eindruck hinterlassen. In der zweiten Hälfte fallen dagegen alle elf Spieler im Vergleich etwas ab. Das Tempo ist raus.

75. | Zoller vergibt
Achtung, eine Torchance! Aber kein Tor! Finne, Osako und Zoller laufen einen Drei-auf-Eins-Konter. Finne legt links rüber zu Zoller. Doch dessen Schuss geht knapp vorbei.

73. | Noch mehr Zuschauer
Gerade kam ein Offizieller des TSC vorbei und meinte, es seien weit über 3000 Zuschauer da. Na bitte, das ist doch ein angemessener Rahmen heute. Derweil wird neben uns über den Körperumfang eines Euskirchener Spielers diskutiert. „Dick war der noch nie.“ „Naja, bisschen zu viel hatte der schon.“ „Wenn du der Maßstab bist, ist der ne Bohnenstange.“

68. | Musik als Gradmesser
Wenn man mal die Einspieler nach Torchancen als Gradmesser nimmt, ist es hier inzwischen spielerisch verhalten geworden. Seit der 60. Minute gab es nur noch zwei Momente, in denen verhalten Musik gespielt wurde. Daran, dass wir die Chancen nicht erwähnt haben, könnt Ihr abschätzen, wie gefährlich die Situationen waren…

64. | Ruhe legt sich über Euskirchen
Für einmal ist es etwas ruhiger geworden hier im Erftstadion. Keine Torchancen, keine Musik-Einspieler, kein Kurt Maus, keine Fans, die Alarm machen.

58. | Stöger ganz entspannt
Während Kurt Maus weiter das HB-Männchen spielt – wenngleich ruhiger als in Halbzeit eins – schaut sich Peter Stöger das Spiel mit dem Kinn in der Hand in aller Ruhe an. Auf dem Platz geraten derweil Wiedenau und Vogt kurz aneinander.

54. | Maroh mit dem langen Bein
Und schon wieder Euskirchen, diesmal aus dem Spiel heraus. Engel taucht alleine vor Mesenhöler auf, doch da kommt Maroh mit dem langen Bein angeflogen. Er hat während seiner Verletzungspause nichts verlernt. Die Grätsche passt perfekt. Mesenhöler muss nicht eingreifen, weil Maroh den Schuss im letzten Moment abblockt.

52. | Cueto rettet auf der Linie
Das war fast das ersehnte Tor für den TSC. Nach einer Ecke der Euskirchener muss Cueto auf der Linie am kurzen Pfosten retten.

50. | Vogt auf Zoller
Vogt mit einem schönen Pass in die Schnittstelle zwischen die Innenverteidiger. Zoller läuft ein und steht frei vor Grieshop. Doch der Keeper fährt ein Bein aus und rettet.

48. | Wir reichen nach…

47. | TOR FÜR DEN EFFZEH
Kaum aufm Platz, schon macht er mit rechts das 5:0. Bard Finne zieht in den Strafraum und von halbrechts ab. Nicht unhaltbar. Aber das spielt heute keine Rolle. 5:0.

46. | Freibier bei der After-Party
Gute Laune übrigens unter den Zuschauern: Wer sein Ticket nach dem Spiel in einer bestimmten Disco vorzeigt, bekommt ein Freibier. Das kommt gut an. Die Disco dürfte heute Abend noch gut Besuch bekommen.

46. | Es geht weiter!
Auf geht’s in die zweite Hälfte. Für den Effzeh stehen jetzt auf dem Platz: Mesenhöler – Cueto, Maroh, Sörensen, Scepanik – Ouahim, Vogt, Nagasawa, Zoller – Osako, Finne

45. | Halbzeit
Das war’s von der ersten Hälfte. Der Effzeh führt 4:0.

45. | TOR FÜR DEN EFFZEH
Modeste macht das 4:0! Eine vierfache Kopfballstaffel des Effzeh im Anschluss eine Ecke landet am Ende vor den Füßen von Modeste. Der knallt das Leder aus einem Meter in die Maschen. 

42. | TOR FÜR DEN EFFZEH
Das wird ihm gut tun. Milos Jojic verwandelt einen direkten Freistoß aus 22 Metern wunderbar und gefühlvoll im Eck. 

41. | Modeste und Hosiner vergeben
Die nächste Chance, die nächste Musik-Einlage:  Risse auf Jojic, der spielt flach in die Mitte. Doch Modeste und Hosiner rutschen am Ball vorbei.

40. | Risse zieht ab
Freistoß FC aus 24 Metern. Risse packt die rechte Klebe aus, doch Grieshop reißt im letzten Moment die Arme hoch.

39. | Bittencourt hinten links
Stöger hat übrigens zwischenzeitlich umgestellt, Hartel ins Mittelfeld beordert und Bittencourt nach hinten links gestellt.

36. | TOR FÜR DEN EFFZEH
Da ist es. Modeste macht nach einer Ecke das 2:0. Heintz hatte nach einer Jojic-Hereingabe den ersten Kopfball fast schon im Netz untergebracht. Modeste macht dann aber per Abstauber das Ding klar.

33. | Modeste vergibt
Nein, er trifft noch nicht. Modeste bekommt den Ball butterweich von Risse serviert, nimmt ihn gekonnt mit und zieht aus 16 Metern ab. Grieshop ist mit den Fingerspitzen dran. Köln ist hier klar besser – wenig überraschend. Die Tore fehlen aber noch.

28. | Musik bei jeder Torchance
Lustiges Detail: Bei jeder Torchance hüben wie drüben hat der DJ im Stadion den Auftrag bekommen, Musik zu spielen. Ein bisschen Viva Colonia hier, ein bisschen „Echte Fründe“ dort. Folklore, olé!

25. | TSC-Trainer lautstark an der Seitenlinie
Also Kurt Maus gibt hier alles. Der Trainer des TSC ist hochmotiviert. Als FC-Talent Jens Bauer gerade knapp verzieht, steht er wild rudernd am Spielfeldrand. Einen Spieler hat er schon zum Aufwärmen geschickt, weil er mit einem seiner Jungs aus der Startelf nicht zufrieden ist. Soll hier keiner sagen, der TSC nähme das hier nicht ernst.

22. | Hartel prüft Grieshop
Auf der Gegenseite macht es Hartel offensiv besser und zieht aus 22 Metern ab. Grieshop kann das Ding nur noch mit einer Hand zur Ecke abwehren. Schöner Schuss, schöne Abwehr. Die Ecke bringt danach aber nichts mehr ein…

20. | Gut 2000 Zuschauer sehen erste Großchance des TSC
Der TSC Euskirchen freut sich über 2000 zahlende Zuschauer für die Vereinskasse. Und sie erleben die ersten Großchance der Heimmannschaft. Felka kommt über rechts in den Strafraum, Hartel ist zu weit weg. Seine scharfe Hereingabe kann Kessler nur nach vorne abwehren. Wiedenau kommt aus dem Rückraum und knallt das Ding nur knapp über die Latte.

18. | Risse auf Hosiner
Marcel Risse heute wieder Rechtsverteidiger: Sein langer Ball erreicht Hosiner an der Strafraumgrenze. Euskirchens Torhüter Grieshop kommt aber raus und kann glücklich klären, ohne dass er seine Hände außerhalb des Strafraums nutzen muss.

15. | Zweite Hälfte, zweite Elf
Peter Stöger hat übrigens schon festgelegt: Zur zweiten Hälfte wird er komplett durchwechseln. In der zweiten Halbzeit werden folgende elf Kicker für die Geissböcke auflaufen: Mesenhöler – Cueto, Maroh, Sörensen, Scepanik – Ouahim, Vogt, Nagasawa, Zoller – Osako, Finne.

11. | Bisschen duster hier
Während die Sonne untergeht und die Wolken am Himmel immer dunkler, müssen sich die Flutlichtmasten mächtig strecken, um hier für genügend Helligkeit auf dem Platz zu sorgen. Derweil vergeigt Bittencourt eine Zwei-gegen-Eins-Konterchance, will es selbst machen, statt auf Modeste abzulegen. Doch sein Schuss geht vorbei.

8. | TOR FÜR DEN EFFZEH
Da ist das 1:0 für den Effzeh! Jojic, in den ersten Minuten sehr aktiv, passt raus auf Risse. Der bringt den Ball scharf in die Mitte. Dort rutscht Hosiner in die Flanke und der Ball trudelt über die Linie.

2. | Modeste, zum Ersten
Jojic schön über rechts, chippt in die Mitte, Modeste will den Ball Volley nehmen, rutscht aber bei dem Versuch aus. Es dürfte nicht seine letzte Chance heute geblieben sein.

1. | Anpfiff
Super Aktion! Der Anpfiff erfolgt, obwohl die Ehrungen noch nicht abgeschlossen sind. Die werden jetzt noch parallel durchgezogen, während das Spiel noch läuft.

Die Teams warten
Während die Ehrung vollzogen wird, stehen die Teams bereits auf dem Platz. Sie spielen sich die Bälle zu und warten auf den Anpfiff. Es verzögert sich hier noch um ein paar Sekunden…

Andrzej Rudy, Jens Keller, Toni Regh und Heinz Flohe geehrt
Ein Regenbogen in der Ferne vor dunklen Wolken, die Sonne von der anderen Seite – eine herrliche Kulisse für eine besondere Ehrung: Andrzej Rudy, Jens Keller, Toni Regh und Heinz Flohe, vier Ex-Kölner, werden vom TSC geehrt. Sie alle haben sich für den den Mittelrhein-Ligisten verdient gemacht. Nino Flohe nimmt die Ehrung für seinen verstorbenen Vater entgegen. Schöne Geste.

Auf der Bank heute
Mesenhöler, Sörensen, Maroh, Vogt, Zoller, Osako, Nagasawa, Finne, Ouahim, Cueto, Scepanik

Die Startaufstellung
Peter Stöger hat für die erste Elf folgende Spieler nominiert: Kessler – Risse, Hübers, Heintz, Hartel – Jojic, Lehmann, Bauer, Bittencourt – Modeste, Hosiner

Hallo zum GBK-Liveticker!
Servus und Hallo aus Euskirchen. Hier steigt in ein paar Minuten das Testspiel des Effzeh beim TSC Euskirchen. Der 1. FC Köln spielt mit einer Mischung aus Profis und Nachwuchs-Kickern. Der Großteil der Stars ist aber mit nach Euskirchen gereist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar