,

Warum der 1. FC Köln gar nicht verlieren kann

Peter Stöger muss immer lachen, wenn man ihn auf Statistiken anspricht. Erstens, weil er in den etwas mehr als zwei Jahren als Cheftrainer des 1. FC Köln schon diverse widerlegt oder Serien gebrochen hat. Und zweitens, weil man in den einschlägigen Datenbanken bekanntlich nur lange genug suchen muss, bis man findet, was man braucht. So wie wir, die genug Gründe gefunden haben, warum der FC am Samstag in der Allianz Arena eigentlich gar nicht verlieren kann.

Köln – Es ist ziemlich einfach: weil es das noch nie gegeben hat. Der FC Bayern hat zwar die letzten vier Bundesliga-Duelle gegen den FC gewonnen. Fünf Siege in Folge gelangen dem Rekordmeister gegen die Geissböcke aber noch nie.

Und dann wäre da noch diese Statistik: Gegen kein Team verlor der FC Bayern mehr Heimspiele in der Bundesliga als gegen Köln (neun Mal, wie gegen Borussia Dortmund).

Und noch eine: In der laufenden Saison haben die Kölner bereits gegen drei Europapokal-Teilnehmer gespielt. Doch weder gegen Wolfsburg, Gladbach noch gegen Schalke gab es Niederlagen.

Bayern will den 1000. Bundesliga-Sieg

Das Problem, wie gesagt, mit Statistiken ist: Man findet auch immer Gegenbeispiele. So zum Beispiel, dass es mit einem Dreier des FC in München noch schwerer wird als sowieso schon. Denn unter Pep Guardiola hat der FC Bayern seit zweieinhalb Saisons (!) in einem Hinrunden-Spiel noch nicht verloren. Die letzte Niederlage datiert vom 28.10.2012 – vor fast exakt drei Jahren gab es ein 1:2 daheim gegen Leverkusen.

Und dann ist da noch dieser Rekord, den die Bayern unbedingt holen wollen. Gegen den 1. FC Köln soll der 1000. Bayern-Sieg in der Bundesliga-Historie her. „Der FC Bayern hat bisher 999 Bundesliga-Siege feiern können“, sagte Karl-Heinz Rummenigge nach dem 0:2 beim FC Arsenal in der Champions League. „Der 1000. Sieg kann ein Rekord für die Ewigkeit sein.“

Doch damit nicht genug. Der 1000. Sieg wäre gleichbedeutend mit einem Startrekord – zehn Siege in Folge. Oder wie Karl-Heinz Rummenigge sagte: „Das ist selbst den größten Bayern-Mannschaften noch nicht gelungen.“

Tja, vielleicht macht der FC den Bayern ja wirklich einen Strich durch die Statistiken. Das würde Peter Stöger dann gleich doppelt freuen…

Weitere News

 

 

Schlagworte:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar