,

Nach Hector wackelt auch Svento: Problem hinten links?

Der 1. FC Köln steht am Samstag gegen den 1. FSV Mainz 05 womöglich vor einem Problem auf der Linksverteidiger-Position. Nach Jonas Hector droht nun auch sein Ersatz Dusan Svento auszufallen. Während der deutsche Nationalspieler noch an einer Oberschenkelverletzung laboriert, weilt der Slowake nicht bei seinem Nationalteam, sondern in Salzburg. Wann er nach Köln zurückkehrt, ist offen.

Köln – Svento war am vergangenen Montag erst zur slowakischen Nationalmannschaft gereist, dann von seinem Verband krank gemeldet worden. Der 30-Jährige reiste aus privaten Gründen weiter nach Salzburg, wo er vor seinem Wechsel nach Köln fünf Jahre gelebt hatte. „Ich werde heute noch einmal mit ihm telefonieren. Mal schauen, wie es ihm geht“, sagte Trainer Peter Stöger am Dienstag. Genaue Gründe nannte er nicht. „Da will ich nichts zu sagen. Er ist gesund, es ist etwas privates.“

Stöger bei Hector nicht allzu optimistisch

Wann Svento nach Köln zurückkehren wird, ist noch offen. Das gilt auch für die Rückkehr von Jonas Hector auf den Trainingsplatz. Der 25-Jährige hatte sich am vergangenen Freitag beim schicksalhaften Länderspiel in Paris gegen Frankreich eine Oberschenkelprellung zugezogen und lässt sich nun von den Kölner Physios behandeln. „Jonas geht es besser. Er kann locker laufen“, sagte Stöger, wirkte aber nicht allzu optimistisch. „Vor Donnerstag oder Freitag werden nicht wissen, ob es funktioniert.“

Dusan Svento gegen Joshua Kimmich: Der 1. FC Köln verliert beim FC Bayern mit 0:4. (Foto: sampics)

Dusan Svento gegen Joshua Kimmich. (Foto: sampics)

Hector und Svento auf der Kippe – der Österreicher muss am Samstag also womöglich nach eine Notlösung hinten links in der Viererkette suchen. „Wir haben ein paar Varianten. Wir haben Pawel (Olkowski), wir haben Dominique (Heintz)“, so Stöger. „Es gibt genug Möglichkeiten.“

Gerhardt keine Option hinten links

Bemerkenswert war, dass der FC-Coach explizit Yannick Gerhardt nicht nannte. Der 21-Jährige spielte zuletzt bei der deutschen U21 mehrfach den Part hinten links und erfüllte diese Aufgabe unter Bundestrainer Horst Hrubesch zufriedenstellend bis gut. Gerhardt selbst hatte erklärt, dass ihn diese Position durchaus reizen würde. Doch das Kölner Trainerteam sieht ihn dort aktuell nicht – und das nicht nur, weil der zentrale Mittelfeldspieler selbst zuletzt drei Wochen verletzt gefehlt hatte.

Was meint Ihr? Wer sollte hinten links spielen, sollten Hector und Svento ausfallen? Nutzt die Kommentarfunktion weiter unten und diskutiert mit!

Schlagworte: ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar