,

Hinrunden-Einzelkritik: Horn und Gerhardt als Notenbeste

Timo Horn und Yannick Gerhardt waren die besten Spieler des 1. FC Köln in der Hinrunde 2015/16 – zumindest, wenn es nach den jeweiligen Spieltags-Noten des GEISSBLOG.KOELN geht. Die Einzelkritik aller Effzeh-Profis für die ersten 17 Spieltage gibt es in der Bildergalerie.

Köln – Voraussetzung, um in die Wertung zu kommen, waren mindestens sechs benotete Spiele, also über ein Drittel der Hinrunden-Partien. Aus allen GBK-Noten wurde ein Durchschnitt errechnet und den Spielern schließlich ein entsprechendes Zeugnis ausgestellt.

Das bedeutet, dass neun Spieler es nicht in die Einzelkritik geschafft haben. Die beiden Torhüter Thomas Kessler, Daniel Mesenhöler sowie die Feldspieler Lukas Klünter, Marcel Hartel, Lucas Cueto und Bard Finne konnten keine Einsätze verzeichnen. Mergim Mavraj feierte erst im letzten Liga-Spiel des Jahres gegen Borussia Dortmund für eine Minute sein Comeback nach langer Verletzungspause. Auch Dusan Svento, der Torschütze gegen Bremen, kam lediglich auf zwei benotete Spiele, Kazuki Nagasawa gar nur auf eines (gegen Hoffenheim).

Klickt Euch durch und diskutiert mit! Wie habt Ihr die Spieler gesehen? Welche Noten würdet Ihr geben?


Weitere News


 

 

1 Antwort
  1. Der Schnüffler
    Der Schnüffler says:

    Daniel Mesenhöler ist ein Riesen-Talent, dessen Vertrag schon sehr bald ausläuft. Unbedingt verlängern! Bei einem Horn-Weggang mag man wohl zunächst auf Kessler zurückgreifen, aber auf lange Sicht ist Mesenhöler die Zukunft!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar