Bastian Oczipka im Zweikampf gegen Yannick Gerhardt. (Foto: Jörg Schüler)

Stöger zieht vor Gerhardt den Hut: "Das macht mich stolz!"

Stöger und auch Sportchef Jörg Schmadtke wissen nicht erst seit Samstag, welches Potential in Gerhardt steckt. Dieses versuchen sie seit Monaten zu wecken und zu fördern. Dass der Spieler immer wieder durch gesundheitliche Rückschläge zurückgeworfen wurde, machte das nicht leichter. Nun könnte die Zeit gekommen sein, in der Gerhardt ins Rollen kommen und jenen Schritt in der Bundesliga machen könnte, um sich nachhaltig durchzusetzen.

Dann spielt er jede Woche

“Klar ist, dass wenn Yannick so arbeitet, wie er unter der Woche gearbeitet hat, und so spielt, wie er heute gespielt hat, dass er dann jede Woche spielen wird”, stellte Stöger nach dem Sieg über Frankfurt nüchtern fest. Der Trainer betonte, auch vor der gesamten Mannschaft den Hut gezogen zu haben. Doch klar war: Auch diese Verallgemeinerung wählte der 49-Jährige deswegen, weil er seinen Mittelfeldspieler (noch) nicht als den außergewöhnlichen Kicker in der Öffentlichkeit präsentieren will, der Gerhardt sein kann.

Yannick Gerhardt mit der Vorarbeit für Anthony Modeste zum 3:1 gegen Eintracht Frankfurt. (Foto: Jörg Schüler)
Yannick Gerhardt mit der Vorarbeit zum 3:1. (Foto: Jörg Schüler)

Der Umjubelte zeigte sich denn anschließend ganz als gelehriger Schüler, der sich in Ruhe weiterentwickeln möchte. “Ich muss immer an meine Leistungsgrenzen gehen, um eine Chance habe zu spielen”, sagte Gerhardt. Ob er glaube, zu kritisch gesehen zu werden? “Nein”, antwortete er fast demütig. “Kritik tut jedem Spieler gut. Wenn ich weiß, dass ich mich entwickeln kann, ist das alles kein Problem.”

Und wenn er seine Entwicklung so fortsetzt wie in den vergangenen drei Spielen, die er jeweils von Beginn an bestreiten durfte, dann werden die Kölner in Zukunft noch viel Freude an ihrem variablen Linksfuß haben.


Alles zum 3:1-Sieg des Effzeh gegen Frankfurt


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen