,

Mehmedi "nicht darstellbar"! Schmadtke nimmt Stellung


Admir Mehmedi war nicht der einzige Name, der zuletzt in der Gerüchteküche des 1. FC Köln zu einem schmackhaften Gericht verarbeitet wurde. Auch Ricardo Montolivo vom AC Mailand hätte einem „Express“-Bericht zufolge eine Option werden können. Schmadtke erklärte aber, dass der 31-Jährige „kein Spieler für eine unserer Planstellen ist“. Ebenso sei Miroslav Klose nicht von Interesse für den Effzeh.

Auch Gorgon nicht von Kölner Interesse

Aus Österreich war nun zu hören, dass der Effzeh an Alexander Gorgon interessiert sei. Der 27-Jährige erzielte in der abgelaufenen Saison für Austria Wien in 35 Spielen 19 Tore. Der Rechtsaußen arbeitete bereits mit FC-Coach Peter Stöger zusammen und wäre im Sommer ablösefrei zu haben. Doch auch in Sachen Gorgon verneinte Schmadtke ein Kölner Werben.

Zumindest aber wird sich in Sachen Abgängen nun etwas tun. Schmadtke erklärte, dass der Wechsel von Yannick Gerhardt zum VfL Wolfsburg vor dem Abschluss stünde (mehr dazu hier). Weitere Spieler, so der FC-Sportchef, stünden dagegen nicht vor dem Abgang. „Wir werden hier nicht automatisch jeden abgeben, der unzufrieden ist“, so Schmadtke. „Allerdings würden wir uns bei dem einen oder anderen auch nicht verschließen, wenn er käme. Aber bislang war noch keiner bei mir.“ Wenn der Geschäftsführer damit meinte, ließ er offen. Zuletzt wurde über ein Interesse des Hamburger SV an Kevin Vogt berichtet.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar