,

Clemens bleibt, aber der Umbruch bei der U21 ist riesig

Am Donnerstag beginnt für die U21 des 1. FC Köln die Vorbereitung auf die neue Saison. Unter der Leitung des neuen Trainers Stefan Emmerling werden die Nachwuchs-Geissböcke ins Training starten. Das Gesicht des Teams hat sich in den letzten Wochen stark verändert. Die Umbauarbeiten sind noch längst nicht abgeschlossen.

Köln – Der Umbruch ist riesig. So viel steht bereits fest. Nach dem sportlichen Abstieg in der vergangenen Saison haben Sportdirektor Jörg Jakobs und Neu-Coach Stefan Emmerling keinen Stein auf dem anderen gelassen. Der Kader der U21 wurde radikal umgebaut, der Klub trennte sich von den meisten der Spieler aus der Vorsaison.

Fünf Talente rücken auf – Mause bleibt bei der U19

Stefan Emmerling. (Foto: GBK)

Stefan Emmerling. (Foto: GBK)

Stand jetzt sind gerade einmal die Torhüter Sven Müller und Sven Bacher, Kapitän Marius Laux, Michael Clemens, Salih Özcan, Baris Sarikaya und Milislav Popovic übrig geblieben. Ob weitere Spieler aus dem letzten Jahr bleiben, entscheidet sich erst in den kommenden Tagen. Viele Spieler haben den Klub dagegen bereits verlassen, darunter Maurice Exslager (1. FC Magdeburg), Timo Hübers (Hannover 96), Daniel Mesenhöler (FC Union Berlin) und Lucas Scepanik (Stuttgarter Kickers). Lukas Klünter und Marcel Hartel spielen künftig fest bei den Profis.

Die Fülle an Abgängen wird erst in den kommenden Tagen und Wochen aufgefangen werden. Zunächst einmal entschieden Jakobs und Emmerling, dass fünf Spieler aus der eigenen U19 in die U21 hochgezogen werden. Christian Jenne, Jens Bauer, Nick Gerhards, Michael Schüler und Anas Ouahim sind die Glücklichen, denen man den Sprung zutraut. Sturmtalent Jannik Mause wird dagegen noch ein Jahr in der U19 bleiben und nur sporadisch in der U21 zum Einsatz kommen.

Zwei erfahrene Spieler sollen kommen

Klar, dass darüber hinaus noch mehrere Spieler verpflichtet werden müssen. Zu Ex-Nationalspieler Marco Engelhardt hatte der Effzeh Kontakt aufgenommen. Der 35-Jährige entschied sich aber für einen Wechsel zu Hoffenheim II. Es sollen aber noch zwei erfahrene Kräfte verpflichtet werden, die neben Kapitän Laux das Team anführen sollen. Darüber hinaus wünscht sich Emmerling vor allem auf den Außenpositionen schnelle Spieler, die dem lahmenden Angriffsspiel aus der letzten Saison neue Flügel verleihen soll. Ob diese Spieler noch vor Trainingsstart am Donnerstag präsentiert werden können, ist noch nicht klar.

Der GEISSBLOG.KOELN meint: Der personelle Umbruch war dringend nötig. Die Leistung der letzten Saison war nicht ausreichend. Die U21 braucht unbedingt frisches Blut und zwei weitere erfahrene Kräfte, um eine Regionalliga-Saison ohne Abstiegssorgen zu erleben.

Schlagworte: ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar