Der Trainingsauftakt des 1. FC Köln. (Foto: GBK)

Der Effzeh setzt mit seinen Neuzugängen auf Erfahrung

Der 26-jährige Höger spielte insgesamt 127 Mal für den FC Schalke 04. Der gleichaltrige Rausch kommt bereits auf 206 Bundesliga-Spiele. Und auch der zwei Jahre ältere Rudnevs hat bereits 90 Bundesliga-Spiele absolviert. Sie kennen die Liga, sie haben ihre Fähigkeiten bereits nachgewiesen. Nun wollen und müssen sie dies künftig in Köln tun.

Rausch will über den Effzeh zur WM 2018

Für Rausch ist es überdies die Chance, sich in den kommenden zwei Jahren für die WM 2018 zu empfehlen. Denn der in Koschewnikowo geborene Profi setzt darauf, mit Russland bei der Heim-WM antreten zu können. Mit guten Leistungen für den Effzeh will er sich ins Nationalteam spielen. “Der erste Eindruck hier in Köln ist sehr gut”, sagte der 26-Jährige. “Es wird sehr guter Fußball gespielt. Es ist viel Tempo drin.”

Der Trainingsauftakt des 1. FC Köln. (Foto: GBK)
Konstantin Rausch. (Foto: GBK)

Während der Ex-Darmstädter den 1. FC Köln als Trittbrett für eine internationale Karriere sieht, ist der Wechsel in die Domstadt für Höger die Rückkehr zu seinen Wurzeln. “Ich freue mich, dass ich das FC-Trikot tragen darf”, sagte der gebürtige Kölner. “Es ist für mich einen sehr emotionale Geschichte, sonst hätte ich die Vertragslaufzeit (bis 2021) nicht so gewählt. Ich freue mich, wieder zuhause zu sein.”

Das Ziel ist, besser als letzte Saison zu sein

Dass der Ex-Schalker auch in Köln erfolgreichen Fußball spielen wird, daran ließ Höger keinen Zweifel. “Die Mannschaft ist bis auf wenige Abgänge zusammengeblieben. Letztes Jahr war sie sehr erfolgreich. Ich glaube deshalb, dass wir sehr gut aufgestellt sind. Das Ziel ist, besser als letzte Saison zu sein.” Nach Rang neun im Vorjahr würde der Effzeh dann schon nahe an die internationalen Plätze rücken.


Das könnte Euch auch interessieren


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen