,

Modeste begrüßt Landsmann: Guirassy fällt in Kitzbühel aus

„Willkommen zu Hause!“ Mit diesen Worten hat Anthony Modeste seinen Landsmann Sehrou Guirassy beim 1. FC Köln begrüßt. Der Stürmer vom OSC Lille wurde am Mittwoch von den Geissböcken verständigt und wird künftig zusammen mit Modeste für den Effzeh auf Torejagd gehen. Erst muss Guirassy aber fit werden. Das könnte noch etwas dauern.

Köln – Es war der große Streitpunkt, weshalb sich der Transfer des 20-Jährigen hingezogen hatte. Guirassy ist verletzt, muss operiert werden. Schließlich einigten sich die Parteien doch, der Wechsel wurde vollzogen. Nun aber wird der Stürmer zunächst von den Ärzten betreut. An Mannschaftstraining ist erst einmal nicht zu denken.

Guirassy verpasst den Großteil der Testspiele

Wie Sportchef Jörg Schmadtke dem GEISSBLOG.KOELN bestätigte, wird Guirassy auch nicht am Mannschaftstraining im Trainingslager in Kitzbühel (29.7. bis 5.8.) teilnehmen und damit die nächsten fünf Testspiele (Bielefeld, Malaga, Fortuna Köln, Eibar, Bologna) verpassen. Ob er zum Härtetest gegen Juventus Turin am 14. August wieder fit sein wird, ist fraglich. Eher wahrscheinlich ist, dass der Effzeh dem Neuzugang lieber einige Tage länger zur Genesung geben wird, wissend, dass nach dem 1. Spieltag gegen den SV Darmstadt 98 bereits eine Länderspiel-Pause ansteht, während der sich der 20-Jährige heranarbeiten kann.

Schmadtke betonte: „Er hat hier für fünf Jahre unterschrieben, das sind 60 Monate. Dazu steht der jetzige Ausfall in keiner Relation.“ Der 1. FC Köln ließ wissen, man habe für seinen Neuzugang „die notwendige medizinische Versorgung eingeleitet“. Wie diese aussehen wird, ist nicht klar. Gut möglich ist aber, dass Guirassy zumindest mit nach Kitzbühel reisen wird, um nahe an der Mannschaft zu sein und seine neuen Mitspieler kennen zu lernen. Mit Anthony Modeste hat er jedenfalls bereits einen ersten Ansprechpartner in seinem neuen Zuhause.

Der GEISSBLOG.KOELN meint: Sehrou Guirassy ist gerade einmal 20 Jahre alt, gilt als großes Sturm-Talent in seiner Heimat und hat für fünf Jahre unterschrieben. Selbst, wenn der Stürmer noch mehrere Wochen ausfallen sollte, hat der Effzeh ein gutes Geschäft gemacht.

Was meint Ihr? Diskutiert mit!


Das könnte Euch auch interessieren


Schlagworte: , , , ,
9 Kommentare
  1. Koellefornia
    Koellefornia says:

    Schön, dass es noch geklappt hat. Freut mich.

    Sane bitte nicht um jeden Preis.
    6 Mios sind auch in einem überhitzen Markt angemessen und eher zuviel, als zuwenig.

    Wenn Hannover ihn um jeden Preis halten will, sollten wir das respektieren und abwarten.
    Ob sich Hannover damit einen Gefallen tut, wird die Zeit zeigen.

    Wenn die ersten Sandhausen Spiele und/oder Misserfolge in Liga 2 kommen, wird sich das auf die Leistung auswirken, ob er sich vertragsgemäß verhält, oder nicht.
    Wenn einer keinen Bock hat und dahinter steht, kommts irgendwann durch, das ist menschlich.

    Und bei einem Spieler mit mittelmäßigen Leistungen in Liga 2 und/oder im Mittelfeld der Liga reden wir nicht mehr über 6 Mios, sondern 2-3. Er ist ja auch keine 20 mehr.
    Dann hätte sich Hannover klassisch verzockt.

    Sane hat sich letztendlich die Suppe mit seiner völlig unnötigen Vertragsverlängerung selbst eingebrockt. Mal wieder ein Beispiel für sehr schlecht beraten.
    Im worst case muss er halt dann nach Sandhausen und Deutschland besser kennenlernen, als ihm lieb ist.

    • Nick
      Nick says:

      Lehmann, Höger, Jojic…wenn einer von den Dreien verletzt ausfällt Hector. Sörensen traue ich die Position auch zur Aushilfe bei Notfall zu. Also ich verstehe die Rufe „Wir brauchen noch unbedingt einen 6er“ gar nicht verstehen und würde das Geld eher in einen 10er und RV investieren…es können doch nur maximal 2 6er gleichzeitig ran…wenn mit 3er Kette gespielt wird, spielt wahrscheinlich nur ein 6er…oder wir rühren 2016-2017 nur Beton an, aber ich denke nicht das dies der Plan ist…

      • TiTo
        TiTo says:

        Ich denke Sané könnte uns sowohl auf der 6 (mal schauen ob Lehmann noch top Leistungen bringt und Jojic sehe ich nicht auf der 6) als auch bei Dreierkette als IV guttun. Als RV hat sich Sörensen nach meiner Meinung letzte Saison in der 4er-Kette bewiesen und wenn wir mit 3er-Kette Spielen traue ich Olkowski das dieses Saison mit vernünftiger Fitness auch wieder zu. Außerdem könnte Risse oder Höger den offensiveren RV bei 3er-Kette gut ausfüllen. Auch wenn ich mir vorstellen könnte, dass Jozic diese Saison auf der 10 gute Leistungen bringt ist das die einzige Position die ich neben einem 6er der auch IV-tauglich ist holen würde

  2. Rico
    Rico says:

    Finde das richtig und gut. Denn wie schon in dem Artikel beschrieben, steht diese Verletzung in keinem Verhältnis zu der langfristigen Vertragsbindung. Gerade in solchen Situationen ist es von enormer Bedeutung für einen so jungen Spieler, dass er einen Verein hinter sich hat, auf den er sich auch in verltzungsbedingten Phasen verlassen kann.

    Schönes Zeichen meiner Meinung nach!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar