,

Sehrou Guirassy schnuppert erstmals Bundesliga-Luft


Sehrou Guirassy hat am Sonntag gegen RB Leipzig sein Bundesliga-Debüt für den 1. FC Köln gegeben. Der Stürmer wurde kurz vor Ende der Partie für Anthony Modeste eingewechselt.

Köln – Nein, sagen sollte Sehrou Guirassy nichts mehr nach der Partie. In einigen Tagen vielleicht, wenn der 20-Jährige die ersten Eindrücke verarbeitet hat, ließ der Klub wissen. Vor über 48.000 aufgeheizten FC-Fans im RheinEnergieStadion hatte der Franzose seine ersten Bundesliga-Minuten in einer beeindruckenden Kulisse bestritten. Er wurde mit viel Applaus und lauten Rufen von den Effzeh-Fans in Empfang genommen.

Er sollte das aufsaugen. Es wird ihm gut tun.

In zwei Szenen sammelte er gleich Pluspunkte, holte sich Szenenapplaus ab, als er zunächst einen Leipziger Verteidiger zu einem Ballverlust zwang und wenig später einen Freistoß in gefährlicher Position herausholte. Ein kurzer, knackiger Einstand, nachdem Guirassy auf Schalke unter der Woche erstmals im Kader gestanden hatte.

„Wir haben überlegt, wen wir noch bei diesem Spielstand bringen. Wir haben dann gesagt, wir stoßen ihn für die paar Minuten rein“, sagte Trainer Peter Stöger hinterher. „Er sollte das aufsaugen. Es wird ihm gut tun. So versuchen wir unsere Jungs Schritt für Schritt einzubringen.“

Guirassy ist also endlich in Köln angekommen. Am Samstag wird er wohl erneut im Kader stehen und mit nach München fahren. In der kommenden Woche dann, beim Testspiel gegen den Bonner SC, dürfte der Stürmer viel Spielzeit bekommen, um sich weiter in die Mannschaft zu integrieren.


Alles zum 1:1 zwischen Köln und Leipzig


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar