,

Einzelkritik: Osako korrigiert defensive Unsicherheiten

TIMO HORN – Note 3,5: Kaum hatte das Spiel begonnen, stand es 0:1. Keine Chance gegen Burke. Ansonsten kaum ernsthaft geprüft.


Yuya Osako scheint der Durchbruch beim 1. FC Köln doch noch zu gelingen. Der Japaner avancierte auch gegen RB Leipzig zum besten Geissbock, nicht nur wegen seines sehenswerten Tores. In der Abwehr wirkte dagegen nicht immer alles stabil gegen gefährliche Leipziger. Die Einzelkritik: Noten und Zeugnisse in der Bildergalerie.


Alles zum 1:1 zwischen Köln und Leipzig


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar