Der 1. FC Köln verabschiedet sich mit einem 2:2 in Dortmund aus der Saison 2015/16. (Foto: MV)

Mit harter Gangart und dieser Startelf gegen den BVB?

Marco Höger wird zusammen mit Jonas Hector die Doppel-Sechs vor der Abwehr bilden. Es ist wahrscheinlich, dass beide vor einer Fünferkette werden abräumen dürfen. Pawel Olkowski wird zurück in der Startelf erwartet, neben den drei gesunden Innenverteidigern und Konstantin Rausch hinten links. Sieben Mann vor Keeper Thomas Kessler mit der alleinigen Aufgabe, die Dortmunder vom Kölner Tor fernzuhalten.

Darf Jojic gegen seine alten Kameraden ran?

Oder rückt Filip Mladenovic nach bislang gerade einmal neun Bundesliga-Minuten in dieser Saison doch in die Startformation für den zuletzt mehrheitlich schwachen Rausch? Eher als Mladenovic könnte sein Landsmann Milos Jojic die Chance bekommen, im Verbund mit Höger und Hector abzuräumen und bei Kontern mit seinen Pässen das Spiel zu öffnen. Der Ex-Dortmunder hatte am 34. Spieltag der letzten Saison mit einem seiner besten Spiele für den FC geglänzt. Bekommt er nun die Chance sich zu zeigen oder spielt doch Youngster Salih Özcan vor der Doppel-Sechs?

 

“Jetzt haben die Jungs die Chance, die noch nicht so viele Einsatzminuten bekommen haben”, sagte Höger. “Die wollen sich beweisen, das kann nur gut für uns sein.” Olkowski wird er damit sicher gemeint haben. Es bleibt die Frage, wer neben den genannten Serben noch zu einem Einsatz kommen könnte. Sollte Anthony Modeste fit genug sein, dürfte er neben Yuya Osako spielen. Alternativ könnte Artjoms Rudnevs wegen seiner Laufstärke und unermüdlichen Arbeit gegen den Ball die erste Alternative sein. Simon Zoller dürfte sich zunächst auf der Bank wiederfinden, nachdem er in dieser Woche kaum trainieren konnte.

So könnte die Startelf des Effzeh aussehen: Kessler – Olkowski, Sörensen, Mavraj, Heintz, Rausch – Jojic, Höger, Hector – Osako, Modeste

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen