,

Bestätigt: DFB leitet Verfahren gegen Modeste ein


Jetzt ist es klar: Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes ermittelt gegen Anthony Modeste. Der Stürmer des 1. FC Köln hatte im Spiel des Effzeh gegen den SV Darmstadt 98 Gegenspieler Aytac Sulu mit der Hand im Gesicht getroffen.

Köln – Wie der 1. FC Köln mitteilte, bestehe laut DFB der Verdacht, dass Modeste seinem Gegenspieler absichtlich mit der rechten Hand ins Gesicht geschlagen habe und sich damit eines „krass sportwidrigen Verhaltens“ schuldig gemacht habe. Anthony Modeste ist zu einer Stellungnahme aufgefordert worden.

Kampka bestreitet die Szene gesehen zu haben

Zudem ließ der Klub wissen, dass Schiedsrichter Dr. Robert Kampka gegenüber dem Kontrollausschuss erklärt habe, die Szene nicht gesehen zu haben. Nur deswegen konnte der Kontrollausschuss überhaupt ein Verfahren einleiten. Brisant ist diese Aussage deswegen, weil Kampka fünf Meter vom Geschehen entfernt stand und die Szene unmittelbar vor ihm stattfand.


Das könnte Euch auch interessieren:


0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar