,

Overath kündigt Rückkehr an: Schon Samstag im Stadion?


Wolfgang Overath und Werner Spinner haben sich zu einer weiteren Aussprache getroffen. Der ehemalige und der amtierende Präsident des 1. FC Köln haben offenbar die Vergangenheit ad acta gelegt. Schon am Samstag könnte Overath erstmals seit November 2011 wieder im RheinEnergieStadion auf seinem Platz sitzen.

Köln – Es scheint geschafft: Der Effzeh und sein Spieleridol Overath haben sich ausgesöhnt. Alle „kritischen Punkte“ seien besprochen und geklärt, gab der Klub am Montag bekannt. Overath und Spinner hätten sich erneut getroffen und sich versöhnt.

Wenn ich es schaffe, bin ich gegen Wolfsburg dabei

„Nach dieser Aussprache bin ich froh, wieder mit einem guten Gefühl ins Stadion gehen und die Spiele ansehen zu können“, erklärte Overath, der seit seinem Rücktritt als FC-Präsident im November 2011 nie wieder zu einem Heimspiel seiner Geissböcke gekommen war. Nun scheint die Zeit reif für die Rückkehr. „Ich werde wieder zu den Heimspielen gehen“, erklärte Overath und sagte mit Blick auf das Duell des Effzeh gegen den VfL Wolfsburg am Samstag: „Wenn ich es schaffe, bin ich gegen Wolfsburg dabei. Darauf freue ich mich. Und dann sitze ich auf meinem Platz und zittere mit. Wir machen da keinen großen Bahnhof draus.“

Präsident Spinner zeigte sich erleichtert, nachdem in den letzten Monaten immer wieder über die Probleme zwischen den beiden FC-Präsidenten diskutiert worden war. „Wir haben viel über den aktuellen FC und die Zukunft gesprochen, nicht nur über die Vergangenheit. Wichtig war uns, dass wir gemeinsam nach vorne blicken. Wolfgang ist wieder ein selbstverständlicher Teil der FC-Familie.“

Der GEISSBLOG.KOELN meint: Gut, dass sich beide Seiten angenähert und verständigt haben. In einigen Bereichen werden sie wahrscheinlich immer unterschiedlicher Auffassung bleiben – vor allem über den genauen Zustand des Effzeh nach Overaths Rücktritt, den der Ex-Präsident offenbar einfach nicht wahr haben will. Doch zum Wohle des Klubs und seiner zukünftigen Geschichte ist es gut, diese Fehde trotzdem zu beenden und das Idol, das Wolfgang Overath durch seine prägende Zeit als Spieler verdientermaßen ist, unabhängig seiner Zeit als Präsident wieder in die FC-Mitte zu holen.

Was denkt Ihr darüber? Diskutiert mit!


Das könnte Euch auch interessieren:


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar